Buchvorstllung: Die große Enzyklopädie der Serienmörder - Michael Newton

Die große Enzyklopädie der Serienmörder

Michael Newton

gebundene Ausgabe

480 Seiten

ISBN-13: 978-3853651896

Verlag: Verlag f. Sammler

Erschienen: September 2007

EUR 19,90

 

 Serienmörder üben eine dunkle Faszination auf uns aus. Unzählige Filme und Kriminalromane sind ihnen gewidmet, die oft in realen Fällen ihre Vorbilder haben. Das umfassendste Lexikon in deutscher Sprache mit über 120 Abbildungen! Charles Manson, Jeffrey Dahmer, Ted Bundy und Edward Gein (der Mann, der das Vorbild für die Filme „Psycho“ und „The Texas Chainsaw-Massacre“ war) zählen ebenso zu den bekanntesten amerikanischen Serienmördern wie der Zodiac-Killer, der jahrelang mittels Botschaften in Geheimschrift ein Versteckspiel mit der Polizei betrieb und bis heute nicht gefasst werden konnte.

In Europa beginnt die Reihe der berühmtesten Fälle bei Gilles de Rais, der einer der mächtigsten französischen Adeligen und Kampfgefährte Jeanne d’Arcs war und hunderte Knaben auf dem Gewissen hat. Über die österreichische Adelige Elisabeth Báthory und Jack the Ripper führt sie zu Fritz Haarmann (verfilmt mit Götz George) und Peter Kürten, den Vampir von Düsseldorf. Auch die bekannten Fälle der letzten Jahre, wie das Monster von Florenz, Jack Unterweger, die Mordschwestern von Lainz, Elfriede Blauensteiner, Jürgen Bartsch, Frank Gust, Fritz Honka, Dr. Shipman oder der sibirische Kannibale Alexander Spesivtsev, werden behandelt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0