Interview mit Sven Rübhagen

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Seit wann schreibst du? 

Geschrieben habe ich bereits als kleiner Junge. Allerdings fehlte mir da die Motivation an Geschichten dranzubleiben,

sodass ich diese nie fertiggestellt habe. Mit 17 Jahren begann ich dann meinen Roman "Darry und der Tote Wald". An diesem

schrieb ich dann 2 Jahre bis es fertig war. Von da an schreibe ich ständig.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Richtig den Ehrgeiz zum Schreiben bekam ich mit 17, als ich Wolfgang Hohlbein kennengelernt hatte. Ich las damals sein

Roman "Enwor - der wandernde Wald" und war begeistert von seinem Schreibstil und dieser Story. Da sagte ich mir, Sowas

möchte ich auch schreiben. So ist dann mein erstes Buch "Darry und der Tote Wald" entstanden.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?

Ich denke der Wunsch war schon immer tief in mir drinnen, da ich schon immer den Wunsch hatte Geschichten zu schreiben

Das kann ich nicht genau sagen, aber so richtig überzeugt von diesem Traum war ich als Jugendlicher als ich an meinem ersten

Buch arbeitete.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

"Darry und der Tote Wald" (wird bald als überarbeitete Fassung neu erscheinen)

"Wütra - Der Lebende Turm"

"Die einarmige Tote"

"Mondauge - Die Wölfe von Marano"

"Mondauge - Das Geheimnis der Mondwölfe"

"Saphirrot - Der letzte weiße Drache"

"Saphirrot - Die Legende der weißen Drachen"

"Saphirrot - Die Tränen der weißen Drachen"

"Saphirrot - Gesamtausgabe mit allen drei Teilen

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Eher weniger, da es reine Fantasy-Storys sind. Für die Geschichte "Die einarmige Tote" allerdings schon ein wenig, da sie in der

echten Welt spielt. Zum überarbeiten benutze ich aber regelmäßig den Duden. ;-)

Wo schreibst du am liebsten?

Immer zuhause an meinem Laptop. Selten auch mal auf Papier, wenn ich wo zu Besuch bin.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Ja, das habe ich tatsächlich:

Ich trinke ein großes Glas Wasser und dann feuere ich mich selber an. Anschließend stelle ich mir eine Uhr auf

Tomatoi.st und benutze die Promodoro-Technik zum Arbeiten. Damit bin ich viel fokusierter bei der Arbeit und lasse

mich nicht so leicht ablenken. Auch schreibe ich jeden Abend eine ToDo-Liste für den nächsten Tag.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja, natürlich habe ich das. :-) Ich schreibe ständig an etwas. Mein akutelles Buch spielt in der Stadt in der ich wohne

nämlich Regensburg. Es wird aber Fantasyreich bleiben.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Ja da gibt es mehrere: Wolfgang Hohlbein, Tolkien, Stephen King, Bernard Hennen und Bernhard Cornwell sind ganz tolle Autoren.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Meine Lieblingsbücher sind zu viele um sie alle aufzuzählen. :-)

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Schreiben und Persönlichkeitsentwicklung sind so meine Hauptthemen in meinem Leben.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Ja, ich möchte hauptberuflich Schriftsteller werden. :-)

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Das Feedback ist mir sehr wichtig, da man daraus immer lernen kann. Schließlich sind sie es ja auch, für die ich schreibe.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0