Rezension: Tote haben kein Zahnweh - Isabella Archan

Buchinfo

Tote haben kein Zahnweh - Isabella Archan

Broschiert - 336 Seiten - ISBN-13: 978-3954517763

Verlag: Emons Verlag - Erschienen: 28. Januar 2016 - EUR  12,90

Kurzbeschreibung

Dr. Leocardia Kardiff, Zahnärztin mit Spritzenphobie, wird in den Mord an einer betuchten Witwe verwickelt. Von Neugier und Gerechtigkeitssinn getrieben, macht sie sich auf die Suche nach dem Täter – und gerät nicht nur mit Hauptkommissar Jakob Zimmer, Ermittler mit Zahnschmerzen, in Konflikt, sondern auch in Lebensgefahr. Denn der Mörder hat sie bereits im Visier.

Bewertung

Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff findet die Leiche einer gut betuchten Witwe. Was soll sie machen? Die Polizei ihre Arbeit machen lassen oder selbst der Sache auf den Grund gehen. Sie entscheidet sich für das zweite und wird einige Überraschungen bei ihren Ermittlungen erleben. Es kommt zu Konflikten mit Hauptkommissar Jakob Zimmer und auch ihr eigenes Leben gerät durch ihren Ermittlungen in Gefahr.

Auch privat hat Dr. Kardiff kein langweiliges Leben. Sie ist alleinerziehend und als Zahnärztin voll berufstätig. Auch hat sie bei der Arbeit ein kleines Problem, auch wenn sie Ärztin ist ändert das nichts an ihrer Spritzenphobie. Und zu all dem kommt jetzt noch hinzu, dass sie nun die Arbeit von Hauptkommissar Zimmer erledigt, wobei sie ihm oft einen Schritt voraus ist.

Isabella Archan hat es geschafft einen unterhaltsamen und spannenden Krimi zu schreiben.

Mit Leocardia Kardiff wurde ein interessanter und sympathischer Charakter geschaffen, der auch dafür sorgt das man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Ein Buch bei dem ich öfters mal schmunzel musste, mit flüssigen Schreibstil und Spannung bis zur letzten Seiten. Ich hoffe auf weitere Fälle für Dr. Kardiff.

Fazit: Für jeden Krimifan ein „Muss“!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0