Interview mit Silvia Stolzenburg

© Oliver Vogel

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Hallo, liebe Bianca. Sehr gerne.

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin ein ganz normaler Büchernarr, der sich vor knapp zehn Jahren auf die andere Seite "durchgekämpft" hat :-) Damals habe ich mit dem Schreiben begonnen, direkt nach meinem Studium der Anglistik und Germanistik an der Uni Tübingen. Seit diesem Jahr bin ich Vollzeitautorin, das heißt, mein Arbeitstag beginnt um 8 Uhr morgens und endet um 17 Uhr abends. Wenn ich nicht gerade schreibe, oder mal den Kopf frei kriegen muss, fahre ich leidenschaftlich gern Rennrad.

Seit wann schreibst du?

Seit 2006. Es hat allerdings ein Weilchen gedauert, eine Agentur und dann einen Verlag zu finden. Mein erster Roman, „Die Launen des Teufels“ ist im Oktober 2010 erschienen. Seitdem habe ich neun historische Romane und zwei Krimis veröffentlicht.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Über mein Studium der Anglistik und Germanistik. Ich habe über zeitgenössische Bestseller promoviert und hatte zwischen Abgabe der Doktorarbeit und der mündlichen Prüfung viel zu viel Zeit. Da dachte ich mir, ich könnte mal versuchen, all die Theorie in die Praxis umzusetzen. Das machte dann auch gleich unglaublich viel Spaß und ich bin dran „kleben“ geblieben.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst? 

Das kam ganz überraschend, war zuerst als ein Experiment gedacht - wie oben schon gesagt. Eigentlich dachte ich immer, ich würde nach dem Studium auf der anderen Seite landen, sprich als Lektor, Kritiker oder an der Uni arbeiten.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Einige :-) Da gibt es die „Ulm-Trilogie“, einen Zweiteiler über Richard Löwenherz („Schwerter und Rosen“ und „Im Reich der Löwin“), zwei Romane über Vlad Draculea („Der Teufelsfürst“ und „Das Reich des Teufelsfürsten“), einen Roman, der in Venedig spielt („Töchter der Lagune“), den Auftakt zu einer historischen Krimireihe („Die Salbenmacherin“) und zwei zeitgenössische Krimis („Tödliche Jagd“ und „Die Fliege“).

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Ja. Das tue ich immer. Sehr penibel.

Wo schreibst du am liebsten?

Zu Hause an meinem Schreibtisch.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Eigentlich nicht. Aufstehen, frühstücken, schreiben. Mittagspause, schreiben :-)

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Es gibt mehrere neue Projekte. Momentan sitze ich am dritten Krimi („Tödliche Verdächtigungen“), der Ende des Jahres erscheinen wird. Dann kommt ein dritter Draculea-Band und danach Teil 3 der „Salbenmacherin“. Ein ganz neues Projekt startet im Frühjahr 2017 - eine Thrillerreihe, auf die ich mich schon sehr freue.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

William Shakespeare. Ihn bewundere ich für seine wundervolle Sprache.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Schwierig. Es sind so viele, dass ich sie hier gar nicht alle aufzählen kann. Auch hier ganz vorn William Shakespeare. Astrid Lindgren definitiv auch, außerdem habe ich als Kind alles von Karl May verschlungen.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Sport. Entweder radle ich stundenlang über die Schwäbische Alb oder ich reagiere mich beim Krafttraining ab. Manchmal gehe ich auch joggen, allerdings nur, wenn das Wetter zu schlecht ist zum Radeln.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Mein Wunsch für die Zukunft ist, dass meine Leser mir weiterhin die Treue halten und Spaß an meinen Geschichten haben. Außerdem würde ich sehr, sehr gern mal mit dem Rennrad quer durch Thailand fahren - das muss ganz fantastisch sein.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig. Da ich meine Bücher für meine Leser schreibe, bin ich für alle Anregungen dankbar und freue mich über konstruktive Kritik.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Danke dir, liebe Bianca. An dieser Stelle würde ich mich gern bei all meinen Lesern bedanken. Ihr seid toll, ich bin euer Fan :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0