Interview mit Günther Pfeifer

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Gerne. Danke für die Einladung!

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Hallo! Ich bin Günther und ich schreibe Krimis ;-)

Seit wann schreibst du? 

Theaterstücke seit 1997, Krimis seit 2008. 

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Ich habe zunächst Kinderstücke mit Musik für das "Theater Westliches Weinviertel" geschrieben. Durchs Stückeschreiben habe ich Lust bekommen etwas "Größeres" zu versuchen.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?  

Ab dem Zeitpunkt, an dem ich als Kind das Foto eines Autors gesehen hatte, der Pfeife rauchte. Das fand ich wahnsinnig interessant und wollte auch Autor werden (um Pfeife rauchen zu können). Im Laufe der Jahre trat der Wunsch dann immer mehr in den Hintergrund und Pfeife rauche ich bis heute nicht.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

3 Krimis (alle mit Hawelka & Schierhuber) und bei einigen Krimi-Anthologien habe ich mitschreiben dürfen.

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Ja. Teilweise vor Ort, teilweise am Computer.

Wo schreibst du am liebsten?

In der Bahn.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Einsteigen, Platz mit Klapptisch suchen, Notebook aufdrehen, lostippen, mich wundern warum das Bild unscharf ist, Brille suchen, aufsetzen, weitertippen...

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja. H&S werden ihr viertes Abenteuer bestehen.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Johann Nestroy, Herbert Kranz, Giovanni Guareschi.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Der kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry)

Die Dämonen (Fjodor M. Dostojewski)

Wie die Tiere (Wolf Haas)

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Theater spielen, Laufen, Klavier misshandeln. Lesen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Klavierspielen können. H&S verfilmt sehen. Marathon unter 4 Stunden laufen. 

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Sehr wichtig! Es ist die einzige Möglichkeit festzustellen wo man steht und ob man jemanden gut unterhalten hat, oder nur Blödsinn geschrieben hat. 

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 

Viel Spaß beim Lesen! Bleiben Sie mir gewogen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0