Interview mit Wolf S. Dietrich

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Über mich spreche ich ungern. Wer sich für mich interessiert, kann sich auf meiner Website (www.literatur-aktuell.de) informieren. Wer mehr wissen will, darf mir gern schreiben.

Seit wann schreibst du?

Geschrieben habe ich schon immer gern und viel. Von der Schülerzeitung über Primanerlyrik und Satiren bis zu Fachaufsätzen und gewerkschaftspolitischen Texten. Bin aber nie auf die Idee gekommen, Bücher schreiben zu wollen.

Wie bist du zum Bücherschreiben gekommen?

Die Frau meines Herzens hat mich dazu animiert. Als ich einmal kopfschüttelnd feststellte, dass die Zeitungen voller Krimis steckten, schlug sie vor, ich könnte doch einen Kriminalroman schreiben. Das habe ich getan.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?

Seit das dritte Manuskript von einschlägigen Verlagen abgelehnt worden war.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Insgesamt 20 Titel. Davon sind aktuell noch 16 auf dem Markt. Auch über diese Bücher kann man sich am besten im Netz informieren. Einfach "Wolf S. Dietrich" googeln. Oder gleich auf meine Seite gehen.

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Jedes Buch erfordert umfangreiche Recherchen. Da die fiktiven Plots in realer Umgebung angesiedelt sind, müssen die regionalen Details stimmen. Hinzu kommen notwendige Informationen über Spezialgebiete, in denen man nicht zuhause ist, wie Rechtsmedizin und Polizeiarbeit.

Wo schreibst du am liebsten?

An meinen Arbeitsplätzen in Göttingen und im Cuxland.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein, aber es gibt Voraussetzungen: Um mich herum muss es ruhig, mein Kopf muss frei sein.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Derzeit ist ein Nordsee-Krimi in Arbeit, der Anfang nächsten Jahres erscheinen soll.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Möglicherweise. Ein Journalist, der meine Cuxland-Krimis gelesen hatte, schrieb über mich: "Der Ken Follet vom Deich".

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Historische Romane und Bücher von Håkan Nesser John Irving und – in der Tat - Ken Follet.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Wenn ich nicht schreibe: Faulenzen oder Fahrradfahren.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Die großen Träume sind weitgehend erfüllt. Es gibt noch ein paar kleine Träume, an deren Erfüllung ich arbeite.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Über Zuschriften freue ich mich, denn meistens sind sie freundlich oder sogar begeistert und darum motivierend. Hin und wieder macht mich eine Leserin oder ein Leser auf Fehler oder Unstimmigkeiten aufmerksam. Das ist hilfreich und deshalb ebenfalls willkommen.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Wer Freude an Büchern hat und (viel) lesen kann, darf sich glücklich schätzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0