Rezension: Cop Town - Stadt der Angst - Karin Slaughter

Buchinfo

Cop Town - Stadt der Angst - Karin Slaughter

Audio CD - Verlag: Random House Audio - Erschienen: 9. November 2015

ISBN-13: 978-3837131628 -  Laufzeit: 7 Stunden 53 Minuten - EUR 19,99

Kurzbeschreibung

Eine Stadt in Angst. Ein Killer, der Cops tötet. Und zwei Frauen, die ihren Mann stehen. 

Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

Nina Petris raue Stimme passt perfekt zu Slaughters hartem Thriller-Stoff und ihren starken Frauen-Figuren.

Bewertung

1974: Ausnahmezustand in Atlanta. „Shouter“ wie der Killer genannt wird, macht Jagd auf Cops. Panik macht sich in der Stadt breit. Kate Murphy, die ihren Mann im Vietnamkrieg verloren hat, ist die Neue im Police Department. Ihre Partnerin wird Maggie Lawson, die es auch im privat Leben mit ihrem herrischen Onkel, der auch Polizist ist, nicht leicht hat. Dazu kommt noch die Sorge um ihren Bruder, ebenfalls Cop, der auch auf der Abschussliste steht. Beide haben es schwer, sich in der Männerdomäne durchzusetzen, da man im Police Department als Frau missachtet wird. Aber nicht nur der Frauenfeindlichkeit ist im Police Department an der Tagesordnung, nein auch Schwulenhass , Gewalt und Rassismus. Während sich die beiden weiterhin versuchen im Job durchzuboxen gehen sie zusammen auf die Jagd nach dem Killer. Doch als der Partner von Maggies Bruder erschossen wird, eskaliert die Situation, denn die männlichen Kollegen starten eine erschreckende Menschenjagd. Die beide Frauen behalten jedoch einen kühlen Kopf und kommen so dem Täter langsam auf die Spur.

Karin Slaughter, bekannt vor allem durch ihre Grand County - und Atlanta-Reihe, führt uns in diesem Einzelband zurück in die 70er Jahre. Eine Zeit in der der Hass regierte. Egal ob gegen Frauen, Homosexuelle, Farbige oder Juden. Es war erschreckend zu lesen was sich so manch einer in dieser Zeit herausnehmen konnte und was viele erleiden mussten. Ich finde das für das Buch super recherchiert wurde und alles wird flüssig und verständlich wiedergegeben. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, aus der von Maggie, Kate und dem mutmaßlichen Mörder, der sich selbst „Fox“ nennt. Die Charaktere sind authentisch und könnten unterschiedlicher nicht sein. Für die einen empfindet man Mitleid und sie kommen total sympathisch rüber, während man bei den Anderen vor Wut platzen könnte.

Ich fand die Geschichte vom Anfang bis zum Ende spannend und die rauchige Stimme von Nina Petri, die das Hörbuch liest, passt perfekt. Sie bringt die Gefühle und Stimmungen 1a rüber.

Fazit: Ein packender Thriller der einen mit in eine Zeit nimmt in der das Leben für manche Menschen alles andere als leicht war. Absolut empfehlenswert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0