Interview mit Christine Drews

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Das mach ich gerne. Schon während meines Germanistik- und Psychologiestudiums habe ich für diverse TV-Produktionen gearbeitet. Nach meinem Magisterabschluss habe ich dann als feste Autorin für verschiedene Comedy-Serien geschrieben, bevor ich mich 2002 selbständig machte. Seitdem hab ich Drehbücher für Movies, Familien- und Comedyserien geschrieben und als Autorin für zahlreiche Showformate gearbeitet („Sechserpack“ dürften die meisten vielleicht noch kennen, oder aktuell „Soko Köln“ und „Bettys Diagnose“ im ZDF).

2013 erschien bei Bastei Lübbe mein erster Roman. Schattenfreundin wurde in sechs Sprachen übersetzt und war der Anfang einer Krimi-Reihe, in deren Mittelpunkt die Kommissare Charlotte Schneidmann und Peter Käfer stehen. 2014 folgte mit Phönixkinder der zweite Fall, und 2015 mit Tod nach Schulschluss der dritte Fall der Kommissare. Im Mai 2016 erscheint der vierte Kriminalroman dieser Reihe, der den Titel Denn mir entkommst du nicht tragen wird.

Neben den Kriminalromanen habe ich 2015 noch den Thriller Killerjagd veröffentlicht, ebenfalls bei Bastei Lübbe, und die daran anschließende Ebook-Reihe Killer Blog. Bei Bastei Entertainment erschien 2015 außerdem noch der Thriller Dunkeltraum.

Seit wann schreibst du?

Wie oben schon erwähnt, habe ich schon während meines Studiums geschrieben, nur eben erst fürs TV. Es war eigentlich immer schon ein Wunsch von mir, schon in der Grundschule habe ich ellenlange Geschichten in mein Tagebuch gekritzelt.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Das war mehr oder weniger eine natürliche Weiterentwicklung. Ich wollte einfach auch noch was anderes schreiben außer Drehbücher.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst? 

Nach dem Abschluss meines Studiums war es mir eigentlich relativ klar.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

s.o.

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Meine Münster-Krimis spielen – Überraschung – in Münster und da war ich natürlich auch schon oft und habe vor Ort recherchiert. Killerjagd spielt unter anderem ja auch in Cambridge, wo ich fast drei Jahre gelebt habe. Ansonsten nutze ich viel forensische Bücher und zum Glück habe ich einen Freund bei der Rechtsmedizin, den ich immer fragen kann.

Wo schreibst du am liebsten?

Zuhause an meinem Schreibtisch.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Ich schreibe immer von 9-15 Uhr und brauche dafür absolute Ruhe. In einem Café oder draußen zu schreiben, wie viele Kollegen das ja machen, könnte ich nie.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Ja! Ich schreibe im Moment an einem neuen Thriller, der 2017 bei Lübbe erscheinen wird. Eine echt dramatische Familiengeschichte!

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Jonathan Franzen „Die Korrekturen“.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Die verbringe ich hauptsächlich mit meiner Familie.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Dass ich bis ins hohe Alter schreiben kann – am liebsten würde ich mit gut 100 Jahren beim Schreiben tot umfallen. :)

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig! Ich freue mich wirklich über jede, besonders über konstruktive, Kritik – also immer mal her damit! :)

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Heinrich (Sonntag, 01 Mai 2016 03:13)

    Der gute alte Heinrich muss wieder rein ins Buch, liebes Meierchen :-)
    Ansonsten hbe ich auch den 4. Muensterkrimi natuerlich schon gekauft und schaue abendlich in die kindle app, ob's schon da ist :/)