Rezension: Hawelka & Schierhuber laufen heiß - Günther Pfeifer

Buchinfo

Hawelka & Schierhuber laufen heiß - Günther Pfeifer

Taschenbuch - 280 Seiten - ISBN-13: 978-3709978030

Verlag: Haymon Verlag - Erschienen: 3. März 2015 - EUR 12,95

Kurzbeschreibung

Hawelka & Schierhuber - zwei Inspektoren mit Kultpotenzial

In dem winzigen Dorf Vestenötting ist ein Unglück passiert. Hawelka und Schierhuber werden ins Waldviertel berufen, um der Sache ordentlich auf den Grund zu gehen. Der Birnstingl ist nämlich nicht von allein in seine Kreissäge gefallen. Nur, welchen Ermittlungsansatz wählen: Stammtischmethode oder Dorfsäufervariante? Die zwei Inspektoren können sich in diesem Fall nicht recht einig werden. Dabei haben sie sonst so viel gemeinsam: Beide hören auf den Vornamen Josef, sind fünfzig plus, leicht übergewichtig und erstklassige Zweite-Wahl-Ermittler bei der Wiener Kriminalpolizei.

Abenteuerliche Verwicklungen und herrlich originelle Figuren

Jammerschade nur, dass im Dorf zwar alle alles wissen, aber keiner etwas gehört oder gesehen haben will. Die Kriegerdenkmalpflegerin, die Tag und Nacht durchs Dorf schleicht, genauso wenig wie der geizige Feuerwehrhauptmann oder Birnstingls Nachbar Tersch mit seinen hundert Katzen. Als dann allerdings ein Fremder beginnt, die Kätzchen vom Tersch an die Volksschulkinder zu verschenken, bekommt der Fall einen abscheulichen Beigeschmack. Die Dorfbewohner blasen schon zur Hexenjagd, als ein nächtlicher Einsatz Hawelka und Schierhuber in eine ganz andere Richtung führt …

Pures Krimivergnügen mit einer Riesenportion Humor, viel Lokalkolorit und Figuren, die man einfach ins Herz schließen muss. 

Bewertung

Ein österreichischer Krimi durch und durch. Der Autor schreibt oft im Dialekt, wobei die Begriffe, die einem vielleicht nicht geläufig sind am Ende des Buchs erklärt werden. Da Buch liest sich flüssig und durch die lockere Schreibart des Autors, gemischt mit einer großen Portion Humor und Sarkasmus bleibt die Geschichte interessant und hat mich als Leser des öfteren zum schmunzeln gebracht.

Die Charaktere sind einmalig und leicht skurril, vor allem die beiden Kommissare, die sich vor allem in ihrer Ermittlungsarbeit unterscheiden. Die Spannung konnte das ganze Buch gehalten werden, da es immer wieder überraschende Wendungen gab. Fazit: Ein Krimi mit viel Humor. Super Lesevergnügen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0