Rezension: Veilchens Feuer - Joe Fischler

Buchinfo

Veilchens Feuer - Joe Fischler

Broschiert - 288 Seiten - ISBN-13: 978-3709978320

Verlag: Haymon Verlag - Erschienen: 19. November 2015 - EUR 9,95

Kurzbeschreibung

Heiße Tage für Valerie 'Veilchen' Mauser

Valerie Mauser ist keine gewöhnliche Kriminalbeamtin, sie fällt auf. Und das nicht nur wegen ihrer blonden Afrofrisur. Valerie hat Hirn, Herz und Humor, was auch dem Tiroler Landesvater nicht entgangen ist. Aber der kann ihr gestohlen bleiben! Viel wohler fühlt sie sich an der Seite ihres ehemaligen Ermittlerkollegen aus Wien - und Manfred Stolwerk ist immer zur Stelle, wenn 'sein Veilchen' Unterstützung braucht. So auch, als Wolf Rock für sein allerletztes Konzert in seine Heimatstadt Innsbruck zurückkehrt.

Veilchen und der böse Wolf

Wolf Rock, der streitbare Deutschrocker und berühmteste Tiroler Musikexport, beansprucht Polizeischutz, denn er wird bedroht: Jemand will ihn für eine Schandtat aus den Siebzigern büßen lassen. Doch was er damals verbrochen haben soll, weiß er nicht mehr. Drei Tage bleiben Valerie und ihrem Team, um Licht in die bewegte Vergangenheit des Stars zu bringen. Neider, frühere Weggefährten und Hardcore-Fans tauchen auf. Die Drohungen werden konkreter. Als sich dann die Pforten des Bergiselstadions zu Wolf Rocks großem Finale öffnen, überschlagen sich die Ereignisse: Die Alpenstadt wird zum Hexenkessel und der Rockstar zum Gejagten. Mittendrin Veilchen - da brennt nicht nur der Hut!

Gnadenloses Tempo und der ultimative Showdown im neuen Veilchen-Krimi!

Nach dem Debüt 'Veilchens Winter', der Krimi-Überraschung des Jahres, setzt Joe Fischler im zweiten Fall seiner kultigen Ermittlerin noch eins drauf: gnadenloses Tempo, eine anständige Portion Alpenstadt-Flair und das nötige Quäntchen Herz. Da kann man sich nur wünschen: Go Veilchen go!

Bewertung

„Veilchens Feuer“ ist der zweite Band des Ermittlerduos Valerie Mauser, genannt Veilchen, und Stolwerk, den charmanten Ex-Polizisten. Der Autor Joe Fischler hat mit den beiden ein wirklich tolles und sympathisches Ermittlerteam geschaffen. Sie werden detailliert beschrieben und sorgen für reichlich Unterhaltung. Der Schreibstil des Autoren angenehm zu lesen. Die Geschichte, die in Innsbruck spielt, ist spannend aufgebaut und mit einer ordentlichen Portion Humor gekrönt. Das Ende hält einige Überraschungen parat, aber ich verrate nichts.

Fazit: Toller Regionalkrimi mit Charme und Witz. 5 Sterne!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0