Rezension: Firstborn: Der Gejagte - Filip Alexanderson

Buchinfo

Firstborn: Der Gejagte - Filip Alexanderson

Taschenbuch - 448 Seiten - ISBN-13: 978-3442484003

Verlag: Goldmann Verlag - Erschienen: 16. Mai 2016

EUR 9,99

Kurzbeschreibung

Jonas hat es nicht leicht: Er muss sich um seine kranke Mutter kümmern und nebenbei sein Jurastudium durch harte Arbeit auf Stockholms Baustellen verdienen. Dabei leidet er immer wieder unter heftigen Migräneanfällen. Während einer solchen Attacke hat er eines Tages einen schrecklichen Unfall, den er wie durch ein Wunder überlebt. Bei der schnell eingeleiteten Operation entfernen die Ärzte eine merkwürdige Kapsel in Jonas’ Kopf – und von dem Moment an ist seine Welt nicht mehr die, die sie war. Es gehen seltsame Dinge vor sich, und während Jonas verzweifelt nach Antworten sucht, wird er plötzlich selbst zum Gejagten ...

Bewertung

„Firstborn - Der Gejagte“ ist der erste Roman von Filip Alexanderson, Ich finde nur, das Genre Thriller passt nicht wirklich. Science Fiction oder Fantasy würde eher passen. Am Anfang hatte ich einige Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen. Das legte sich aber, da der Autor einen wirklich angenehmen Schreibstil hat und jede Menge Action vorhanden war. Filip Alexanderson baut, wenn auch erst nach der Hälfte des Buches, gekonnt die Spannung auf. Die Ideen des Autoren sind gut, aber leider oft nicht verständlich dargestellt. Auch hatte ich Probleme mit den Charakteren, ich konnte mir nicht wirklich ein Bild von ihnen machen.

Fazit: Anders als erwartet. Ich würde das Buch aber eher den Science Fiction- und Action-Lesern empfehlen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0