Rezension: Haderlump - A. A. Reichelt

Buchinfo

Haderlump - A. A. Reichelt

Taschenbuch - 200 Seiten - ISBN-13: 978-3740712327

Verlag: TWENTYSIX - Erschienen: 20. Mai 2016

EUR 10,99

Kurzbeschreibung

Zurück zur Natur. Dies war sein Vorsatz für das restliche Leben. Vor allem jetzt, wo Pfarrkirchen von einer Einbruchsserie heimgesucht wurde, schien die Anschaffung eines Hundes dafür das geeignete Mittel zu sein. Die Boxerhündin Inara purzelte das Leben der ganzen Familie gehörig durcheinander, was ihr den Spitznamen ‚Haderlump' bescherte.

Doch dass er nun ohne Gegenwehr durch eine Kugel sterben würde, hatte er nicht auf dem Plan. Sprachlos, bewegungslos und hoffnungslos saß er da und sah dem Tod ins Auge. 

„Auch die Fortsetzung von ‚Saisonabsch(l)uss' steht für kurzweilige und amüsante Unterhaltung. Bei seinem skurrilen Kampf gegen das organisierte Verbrechen tritt das ‚Weichei' in so manchen Fettnapf und bringt sich in brenzlige Situationen, die den Leser mitfiebern, aber auch herzhaft lachen lassen.“ – Passauer Neue Presse

Inklusive der Kurzgeschichte ‚Ente gut, alles gut!'

Bewertung

„Haderlump“ von A. A. Reichelt ist eine Krimikomödie. Ich habe selten bei einem Buch so sehr gelacht. Dem Autor gelingt es den Humor perfekt in der Geschichte unterzubringen. Der Handlungsort ist eine kleinen Stadt in Niederbayern, was mir als Bayer natürlich sehr gefallen hat. Ich liebe den bayrischen Dialekt, welcher gut eingebracht wurde. Die Charakter sind toll gewählt und kommen authentisch beim Leser an. Natürlich darf in einer Krimikomödie die Spannung nicht fehlen. Auch hier gelingt es A. A. Reichelt von Anfang an die Spannung zu halten, sie sogar zu steigern. Ein wirklich tolles Buch, das man kaum aus der Hand legen mag.

Fazit: Ein Krimi für die Lachmuskeln! Hier gebe ich gerne meine Kaufempfehlung!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0