Rezension: Freiwildzone - Angelika Griese

Buchinfo

Freiwildzone - Angelika Griese

Taschenbuch - 186 Seiten - ISBN-13: 978-3935263689

Verlag: Prolibris- Erschienen: 5. November 2009

EUR 6,95

Kurzbeschreibung

Kommissarin Mona Butenschön wird zu einer weiblichen Leiche in den Wallanlagen gerufen – am frühen Morgen und nach einem feucht-fröhlichen Abend auf dem Bremer Freimarkt. Das nennt man einen schlechten Start in den Tag. Dann wird ihr die neue Mitarbeiterin Constanze präsentiert. Sie sieht nicht nur aus wie ein Paradiesvogel, auch ihr Verhalten ist unkonventionell – und wird für Mona bei ihren Ermittlungen bald unentbehrlich.

Constanze gelingt es, den Kontakt zu Jugendlichen herzustellen, die in der Ausbildungswerkstatt des Vereins Pro Zukunft „auf den rechten Weg“ zurückgeführt werden sollen. Auch das Opfer sollte hier zur Tischlerin ausgebildet werden. Aber wozu benötigte Anja die mehr als aufreizenden Dessous, die man in ihrem Zimmer findet? Was weiß ihre Freundin Mandy? Mona ist sicher, dass sie das Geheimnis der Toten kennt, aber Mandy hat große Angst und flieht zu ihrer Schwester nach Bremerhaven. Nicht nur Mona und ihr Team folgen ihrer Spur. 

Eine neuer Fall für Mona Butenschön, für den sie in Bremen und in Bremerhaven ermittelt.

Bewertung

„Freiwildzone“ von Angelika Griese ist der zweite Fall für Kommissarin Mona Butenschön.

Die Autorin schaffte es mich mit diesem Buch vollkommen zu überzeugen. Ich habe zwar den ersten Fall mit Mona nicht gelesen, fand das aber nicht weiter schlimm. Ich habe schnell in die Geschichte rein gefunden und der flüssige Schreibstil der Autorin sorgte für pures Lesevergnügen.

Eine gute Mischung aus Spannung, dem turbulenten Leben der Kommissarin und den gut eingebrachten Humor von Angelika Griese lassen zur keiner Zeit Langeweile aufkommen. Auch der Fall an dem Mona arbeitet hat es in sich und sorgte nicht nur einmal für Gänsehaut.

Die Charaktere sind allesamt liebevoll ausgearbeitet, sie werden gut beschrieben und jeder Protagonist ist auf seine Art sympathisch.

Fazit: Angelika Griese versteht ihr Handwerk! Volle Punktzahl!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0