Neuerscheinung: Eine Leiche zum Advent - versch. Autoren

Eine Leiche zum Advent

versch. Autoren

Gebundene Ausgabe

708 Seiten

ISBN-13: 978-3431039665

Verlag: Bastei Lübbe

Veröffentlichung: 9. September 2016

EUR 25,00

 

Das größte Weihnachtskrimi-Buch aller Zeiten als hochwertiges Geschenk für alle Krimifans mit teils raren Geschichten

Verdächtige Weihnachtsmänner, skrupellose Nikoläuse, tödliche Weihnachtsbraten und Leichen unter Mistelzweigen - vergessen Sie den Einkaufsstress, achten Sie nicht auf das ungewohnte Geräusch in Ihrem Kamin, auf den eigenartigen Nachgeschmack Ihres Glühweins, auf die seltsame rote Flüssigkeit, die aus den Strümpfen am Kaminsims tropft. Ignorieren Sie das schwere Keuchen direkt hinter Ihnen - lesen und genießen Sie Weihnachten mit Sherlock Holmes, Nero Wolfe, Inspector Banks, Inspector Morse, Pater Brown, Ellery Queen und vielen, vielen anderen.

Edgar-Award-Preisträger Otto Penzler hat über 40 Geschichten zusammengestellt, die alle Aspekte einer mörderisch guten Weihnacht berücksichtigen: Spannendes und Witziges, Schauriges und Rätselhaftes.

Mit Geschichten von Peter Robinson, Mary Higgins Clark, Arthur Conan Doyle, G.K. Chesterton, Isaac Asimov, Max Allan Collins, Colin Dexter, Thomas Hardy, H.R.F. Keating, Peter Lovesey, Ed McBain u.v.a.

Das Buch eignet sich aufgrund seines Gewichts auch hervorragend als Mordwerkzeug.

Also wirklich ein Geschenk für alle!

Otto Penzler ist einer der international führenden Fachleute für Kriminalliteratur. Er verlegt seit vielen Jahrzehnten Kriminalromane, hat in New York den legendären Mysterious Bookshop gegründet, ist Autor hochgelobter Fachliteratur und einer der versiertesten Herausgeber des Genres. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet, u.a. zweimal mit dem Edgar Award. Seine Kontakte zu Krimiautoren weltweit sind unübertroffen - das zeigt sich vor allem in seinen Krimi-Anthologien, in denen nur hochklassige Namen vertreten sind. Otto Penzler lebt mit seiner Frau Lisa Atkinson in New York City und in Connecticut.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0