Rezension: Die Schwester - Joy Fielding

Hörbuchinfo

Die Schwester - Joy Fielding

Audio CD - ISBN-13: 978-3844521382 - Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 11. Juli 2016 - Spieldauer: 9 Stunden 39 Minuten

EUR 16,99

Kurzbeschreibung

Caroline Shipley ist voller Vorfreude, denn ihr Mann Hunter hat sie zur Feier ihres zehnjährigen Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko eingeladen. Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern beziehen sie ihre komfortable Suite. Doch was als paradiesischer Aufenthalt geplant war, wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben: Eines Abends wird die zweijährige Samantha entführt. Caroline zerbricht beinahe an dem Verlust und muss sich den Verdächtigungen der Presse stellen, an der Entführung beteiligt gewesen zu sein. Die Jahre vergehen, bis sie eines Tages den Anruf einer mysteriösen jungen Frau erhält, die behauptet, ihre verlorene Tochter zu sein. Und bald wird Caroline die schockierende Wahrheit darüber offenbart, was wirklich in jener Nacht in Mexiko geschah …

Bewertung

Ich habe mich sehr auf das neue Buch „Die Schwester“ von Joy Fielding gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Ihr ist ein super spannendes Buch mit einer tollen Story gelungen. Es erinnert ein bisschen an einen bekannten Vermisstenfall aus England. Möchte dazu aber nicht zu viel verraten, lest es einfach selbst. Ihren Schreibstil bleibt Joy Fielding treu. Sie baut die Spannung gekonnt auf und legt viele falsche Fährten, so das für jede Menge Abwechslung gesorgt ist.

Erzählt wird aus zwei Zeitebenen, Gegenwart und Vergangenheit und bis zum Ende bleibt vieles ein Rätsel. Die Charakter sind gut gewählt, sie sind authentisch und total unterschiedlich, passen alle perfekt in die Geschichte. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch der Autorin.

Gelesen wird das Hörbuch von Petra Schmidt-Schaller. Mit ihrer Stimme macht sie das Hörbuch perfekt. 

Fazit: Ich bin begeistert! Ich gebe dem Hörbuch eine ganz klare Empfehlung.

Dieses Hörbuch und weitere Thriller sind auch bei audible erhältlich.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0