Interview mit Lillith S. Klee

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Ich danke auch! :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Mein Name ist Lillith S. Klee. Ich habe mich für ein Pseudonym entschieden, da es sich für mich wie Freiheit anfühlt. Am Tag gehe ich einer spiessigen Arbeit nach, die mein 

Leben finanziert und abends kann ich mich an den Computer setzen und schreiben, ohne Angst haben zu müssen, dass mich mein Chef nach der nächsten Veröffentlichung

abmahnt oder gleich kündigt. 

Seit wann schreibst du? 

Das kann ich genau sagen: Das war der 20.Oktober 2015. 

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Das war wieder einer dieser dummen Tage, an dem mich wieder so einiges genervt hat. Mein Kopf war voller 

Worte (auch wenn es merkwürdig klingt), die ich irgendwie loswerden musste. Man könnte auch sagen, den Druck rauslassen. Erst habe ich vier Sätze geschrieben und 

dann wurde es eine halbe Seite und dann eine Seite und so weiter ...

Das Bedürfnis hielt an, meine Gedanken aufzuschreiben.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst?  

Hehe. Um ehrlich zu sein. solche Gedanken habe ich mir bis heute noch nicht gemacht. Ich tippe einfach. 

Ob man das schon als Autorin bezeichnen kann oder möchte, weiß ich nicht wirklich. Es ist eine Leidenschaft, Buchstaben aneinander zu reihen, aber 

es ernährt mich (noch) nicht. :)

Bei LICHT DER HÖLLENQUAL, sprich bei den härteren Kapiteln, spürte ich ein Kribbeln in meinen Fingern, das nach mehr schrie.

Die Faszination des Bösen hat mich schon etwas mehr gepackt, als das Schreiben eines Liebesromans.

Das Böse hat soviele Facetten, die ich alle noch ergründen möchte.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Das zerknüllte Herz

Bei genauerer Betrachtung: LIEBE

LICHT DER HÖLLENQUAL

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Also bei dem Buch "Das zerknüllte Herz" musste ich nicht viel recherchieren, da es fast zu hundert Prozent aus meinem Leben stammt.

Bei genauerer Betrachtung: LIEBE ließ ich mich von meinen Gedanken treiben, da es auch kein hochkomplexes Thema ist. 

Es ist eher etwas Leichtes für Zwischendurch.

Bei "LICHT DER HÖLLENQUAL" musste ich einiges nachgucken. Es sollte ja auch einen Sinn ergeben.

Wo schreibst du am liebsten?

Am liebsten auf meiner Couch im Jogginganzug, noch besser im Schlafanzug. Und ganz wichtig!! mit dem Handy in der Hand.

Mir ist aufgefallen, dass ich mit dem Handy am besten und konzentrierter schreibe, als auf dem Schreibtischstuhl.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Ja. Hehe. Klingt auch wieder komisch. Ich darf mir nicht!!! vornehmen schreiben zu wollen oder zu müssen. Dann klappt gar nichts.:)

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Der zweite Teil von LICHT DER HÖLLENQUAL. Der Titel steht noch nicht fest. Aber selbst ich, als Autorin, möchte wissen, wie es mit

Enno weitergeht.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Nein.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Hummeldumm - Tommy Jaud.

Ich mag gerne deutsche Autoren. Ob das Krimi, Thriller oder doch Komödie ist, ist eigentlich egal. Ich muss mich hineinversetzen können.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Ich liebe Online-Shoppen. :) und das ganze Wochenende im Stall bei meinen beiden Pferden verbringen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Puh ... schwierig. *grübel* Ich würde gerne mal nach Berlin fahren. Zwei Tage reichen völlig. :)

Landei besucht Metropole. Könnte man sogar einen Kurzroman drüber schreiben.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Wenn es fair bleibt, gerne. Wenn aber die Leute nur ihren Lebensfrust in einem Feedback ablassen wollen, überlese ich das gekonnt.

Ich bin ehrlich, ich gebe auch nicht bei allem eine Bewertung ab. Jeder so wie er möchte.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 

Ich bedanke mich auch für das tolle Interview und freue mich über jeden einzelnen Leser und Interessenten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0