Interview mit Lisa Katharina Bechter & Nicole Budzyn

Hallo erst mal und vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, um meine Fragen zu beantworten :) 

Wollt ihr den Lesern kurz etwas über euch erzählen?

LISA: Gerne :) Also, kurz zu mir: Mein Name ist Lisa Katharina, ich bin 29 Jahre alt (fast 30!!!! Oh man... Der Verfall schreitet voran *lach*) und wohne mit meiner Familie in einem kleinen Städtchen in der Nähe von Düsseldorf. Neben dem Mamasein und dem Schreiben, lese ich unwahrscheinlich gerne und bin wohl eher ein ruhigere Zeitgenossin ;) Ansonsten kann ich auch gar nicht mehr zu mir schreiben, denn vieles habe ich bereits in den folgenden Fragen beantwortet :) 

NICOLE: Habe da wirklich Schwierigkeiten mit, ich glaube am besten liest man unser Buch, denn Alice ist mir sehr ähnlich.

Seit wann schreibt ihr? 

NICOLE: Ich schreibe seit ca. 2011

LISA: Ich schreibe eigentlich schon seit ich schreiben kann. Das fing damals, wie wahrscheinlich bei vielen kleinen Mädchen mit dem Tagebuch an :)

Wie seit ihr zum Bücher schreiben gekommen? 

NICOLE: Hmm bei mir gab es nicht den Moment, wo ich dachte „okay, nun schreibst du halt dein eigenes Buch“ es hat sich einfach ergeben. Ich habe zwei unfertige Bücher auf dem PC. Das womit alles angefangen hat ist eines davon…

LISA: Bis vor ein paar Jahren habe ich immer nur für mich selbst geschrieben. Einfach um meine Gedanken und Geschichten einfach los zu werden. Nach einer einschneidenden Wende in meinem Leben wurde daraus einfach mehr. Es fing an mit Gedichten und Kurzgeschichten, die ich zu diversen Anthologien beisteuerte, bis es schließlich die erste Idee zu einem ganz eigenen Projekt gab und das war mein kleiner poetischer Band "Stimmungszauberei" :)

Ab wann wusstest ihr, dass ihr Autor werden möchtet?  

LISA: Oh, das ist eine schwierige Frage, denn das kann ich so genau gar nicht sagen. Durch die eigenen Schreibereien hat sich der Wunsch einfach immer mehr gefestigt und ich hoffe sehr, diesen Wunsch in seinen Details noch viel weiter ausbauen zu können! 

NICOLE: An diesen Gedanken kann ich mich immer noch nicht so ganz gewöhnen. Autor ist für mich ein großes Wort, das ich mit Namen wie Kai Meyer, Sebastian Fitzek oder J. R. Ward verbinde. Ich fühle mich nicht als Autorin.

Welche Bücher habt ihr bisher veröffentlicht?

LISA: Da wäre zum einen der Gedichtband "STIMMUNGSZAUBEREI" und zum anderen mein Irland-Roman "INSELROSE" der über den Karina Verlag veröffentlicht wurde. Allerdings wird es im kommenden Jahr eine Neuauflage geben, die dann nicht mehr über den Karina Verlag läuft. 

NICOLE: Grimsby’s schwarze Seele ist meine erste Veröffentlichung.

Habt ihr für eure Bücher recherchiert? 

NICOLE: Oh ja, erst brauchten wir ein Ort des Geschehens und als wir diesen dann endlich gefunden hatten bin ich Stundenlang mit Google Streetview durch Grimsby gelaufen.

LISA: Dazu kam noch die Recherche zur Polizei in England. Denn die Dienstgrade etc. unterscheiden sich zu unserem deutschen System. Auch das Gebiet rund um den Hafen von Grimsby und die Bedeutung der Windmühlen spielte bei den Recherchen eine Rolle. 

Wo schreibt ihr am liebsten?

LISA: Am liebsten schreibe ich an meinem Schreibtisch, der in ein großes Wandregal gefüllt mit Buchschätzen integriert ist. 

Das ist sozusagen meine "Ecke" und hier fühle ich mich ziemlich wohl! 

NICOLE: In meinem Wohnzimmer, am PC.

Habt ihr ein festes Schreibritual?

NICOLE: Cherry ist immer in meiner Nähe, ihr Schlafplatz ist genau vor meinem Schreibtisch auf dem Sofa. Ich habe außer dem PC nichts an, da ich mich voll auf das konzentrieren möchte was ich schreiben will.

LISA: Hm,... ein richtig festes Schreibritual habe ich nicht, aber in den meisten Fällen mache ich mir vorher einen Tee :) 

Habt ihr ein neues Projekt, das ihr uns schon verraten könnt? 

LISA & NICOLE: Wir hatten zwei Ideen, denen wir nachgehen wollten. 

Aber da uns Grace und Alice einfach noch nicht los lassen, werden wir noch mal für einen zweiten Teil nach Grimsby gehen ;)

Gibt es einen Autor, der euer Schreiben beeinflusst hat? 

LISA: Nein, ich denke nicht. Allerdings gibt es viele Bücher, die mit ihren Geschichten und Darstellungen meine Grenzen einreißen und mir oft Mut machen, einfach auch Grenzen zu überschreiten und meine Gedanken nicht zu bremsen. 

NICOLE: Wirklich beeinflusst hat mich wahrscheinlich alles was ich bis jetzt gelesen habe. Ich wüsste nicht wem ich vom Schreibstil her ähnlich bin.

Was sind eure Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

NICOLE: Ich bin total der Black Dagger Reihe verfallen von J. R. Ward. Habe aber mittlerweile auch die Fallen Angels hier und natürlich den ersten Band der neuen Reihe Black Dagger Legacy. Ansonsten steht bei mir Querbeet bin aber auch ein Fan von Kai Meyer und Sebastian Fitzek.

LISA: Was das Genre angeht lese ich wirklich querbeet. "Die Mechanik des Herzens" von Mathias Malzieu - einfach auch ein unwahrscheinlich wunderschönes Werk, dass zu meinen Lieblingsbüchern zählt! Im Bereich Fantasy bin ich auch ein ganz großer George R.R. Martin- Fan und bin immer wieder aufs Neue fasziniert von Tolkiens Werken! Da wären noch Cornelia Funke und Kai Meyer, die mich ebenfalls sehr begeistern und so viele andere, die ich aufzählen könnte. Das würde aber wohl den Rahmen sprengen ;)

Was macht ihr gerne in eurer Freizeit?

LISA: Neben meinen Kindern, mit denen ich gerne meine Freizeit gestalte, steht das Lesen an erster Stelle :) Ich glaube mittlerweile vergeht kein Tag, an dem ich nicht gelesen habe ;) 

NICOLE: Lesen, ja ich weiß völlig überraschend :) zudem bin ich ein totaler Serienjunkie und immer auf der Suche nach Büchern oder altem Kram.

Verratet ihr uns noch einen eurer Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den ihr euch gerne noch erfüllen möchtet?

NICOLE:Ich möchte irgendwann mal einen Raum haben, der nur für Bücher da ist, Möbel dafür habe ich schon gefunden nur an Zeit und Geld mangelt es.

LISA: Mein größter Wunsch gilt meiner Familie. Als Mutter gibt es wohl kaum etwas, das einem wichtiger ist, als das Wohlergehen der eigenen Kinder :) Dennoch habe ich auch noch persönliche Wünsche und Träume. Ich möchte das Schreiben weiter verfolgen und diesbezüglich auch weiter an mir und meinen Fähigkeiten arbeiten und ich würde unheimlich gerne mal durch die Welt reisen. Total fasziniert bin ich von Irland, aber auch Norwegen, Schweden machen mich ganz neugierig! Prag würde ich auch gerne mal erkunden wollen und es gibt ja so viele schöne Orte auf dieser Welt...!

Wie wichtig ist euch das Feedback von euren Lesern? 

NICOLE: Konstruktive Kritik finde ich sehr wichtig! Mich interessiert was dem Leser gefallen hat und vor allem was nicht. Natürlich wird man es nie jedem Recht machen können, doch an manchen Dingen kann man definitiv arbeiten.

LISA: Da schließe ich mich Nicoles Meinung an. Konstruktive Kritik, aber auch ehrliches Lob ist wichtig, um weiter an sich arbeiten zu können!

Vielen Dank an euch beide, dass ihr meine Fragen beantwortet habt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0