Interview mit Nadine Buranaseda

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Wenn ich meinem Personalausweis Glauben schenken darf, bin ich deutlich älter, als ich mich fühle. Ich habe Deutsch und Philosophie in Bonn studiert. Neuerdings arbeite ich auch auf der anderen Seite des Schreibtischs: als Lektorin bei Bastei Lübbe.

Seit wann schreibst du?

Seit 2015 veröffentliche ich. In der Grundschule habe ich mal einen Schottlandkrimi angefangen, ganz brav auf der Schreibmaschine. Danach folgten ein paar Gedichte und eine Erzählung über Fremdenfeindlichkeit – leider heute immer noch ein brandaktuelles Thema.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Ich wurde im Hörsaal entdeckt. Für einen meiner letzten Scheine, den ich für die Anmeldung zum Staatsexamen benötigt habe, durfte ich etwas Kreatives machen. Entstanden ist ein Bonnkrimi, den mein Prof an einen Verlag weitergeleitet hat. So bin ich Jerry-Cotton-Autorin geworden. Für eine Reihe, dazu solch eine erfolgreiche mit einer Millionenauflage, schreiben zu dürfen, war eine gute Schreibschule für mich.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst? 

Als mein Professor sagte, mein Schreibtalent sei ein Gottesgeschenk.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Veröffentlichungen:

20. Dezember 2005

JERRY COTTON Band 2531 "Sex war seine Waffe", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

28. März 2006

JERRY COTTON Band 2545 "Flammenspur durch New York", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

27. Juni 2006

JERRY COTTON Band 2558 "Der Henker trägt Weiß", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

08. August 2006

CHICAGO Band 18 "Die Lady und der Mord", erschienen in der Chicago-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

07. November 2006

JERRY COTTON Band 2577 "Tage der Angst", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

26. Dezember 2006

CHICAGO Band 28 "Unter Verdacht", zur Erscheinung vorgesehen in der am 14. November 2006 eingestellten und 2010 neu aufgelegten Chicago-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

23. Januar 2007

JERRY COTTON Band 2588 "Der Tod hat kein Gewissen", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

20. Februar 2007

JERRY COTTON Band 2592 "Ein Schritt bis zum Abgrund", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

April 2007

"Und tot bist du", in: In aller Freundschaft. Die besten Einsendungen zum Agatha-Christie-Krimipreis 2007, hrsg. von Ulrike Zeitlinger und Cordelia Borchardt, Frankfurt am Main 2007, S. 98-105.

22. Dezember 2007

JERRY COTTON Band 2636 "Mit allen Mitteln", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

19. Februar 2008

JERRY COTTON Band 2644 "Großeinsatz für Mr. High", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

10. Juni 2008

JERRY COTTON Band 2660 "Menschenhändler", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

09. September 2008

JERRY COTTON Band 2673 "Tod eines Schnüfflers", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

11. November 2008

JERRY COTTON Band 2682 "Eine Spur aus der Vergangenheit", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

07. April 2009

JERRY COTTON Band 2703 "Außer Kontrolle", erschienen in der Jerry-Cotton-Serie der Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach

August 2010

Nadine Buranaseda: Seelengrab, erschienen bei der Droste Verlag GmbH in Düsseldorf

Mai 2011

"Wonderful life", in: Schicht im Schacht: Maloche, Macker und Moneten. Kurzkrimis aus dem Ruhrgebiet, hrsg. von H. P. Karr, Hillesheim 2011, S. 26-35.

Oktober 2011

"Unser Herr Kleinlich", Krimi der Woche, in: Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhe 2011, Ausgabe Nr. 39, S. 12.

November 2011

"Eine tödliche Liebe", Krimi der Woche, in: Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhe 2011, Ausgabe Nr. 45, S. 12.

Februar 2012

"Der Kettenkrimi" (Team 1), in: Secret Service. Jahrbuch 2012, hrsg. von Susanne Schubarsky und dem Verein für deutschsprachige Krimiliteratur e. V., Meßkirch 2012, S. 164-166.

Juni 2012

Nadine Buranaseda: Seelengrab, erschienen als E-Book bei der Droste Verlag GmbH in Düsseldorf

September 2012

Nadine Buranaseda: Seelenschrei, erschienen als Print und E-Book bei der Droste Verlag GmbH in Düsseldorf

Oktober 2013

"Zeit zu gehen", in: Küche, Diele, Mord. Kriminalgeschichten vom Keller bis zum Dachboden, hrsg. von Almuth Heuner, Hillesheim 2013, S. 309-316.

Februar 2014

Nadine Buranaseda: Schwarz – Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann, erschienen als E-Book bei der CHICHILI-AGENCY in Beckingen

Februar 2014

Nadine Buranaseda: Abgründe, Krimikurzgeschichten-Anthologie, erschienen als E-Book bei der CHICHILI-AGENCY in Beckingen

April 2014

"Ophelia", in: Ebbe, Flut und Todeszeiten, hrsg. von Christiane Franke und Sandra Lüpkes, Hillesheim 2014, S. 45-56.

September 2014

"Nightliners", in: Tödliche Türchen. 24 Weihnachtskrimis aus Hessen, hrsg. von Fenna Williams und Angelika Schulz-Parthu, Ingelheim 2014, S. 160-167.

Oktober 2014

"Ausgeliefert", in: Tod und Tofu. Biologisch-ökologische Kurzkrimis, hrsg. von Elke Pistor, Hillesheim 2014, S. 243-254.

Mai 2015

"Runaway Girl", in: Flossen hoch 3.0 - Jetzt erst recht: Kriminelles zwischen Angel und Haken, hrsg. von Peter Gerdes und Sandra Lüpkes, Leer 2015, S. 190-199.

August 2015

"Die Leiden des jungen D.", in: Törtchen-Mördchen. Köstliche Kurzkrimis, hrsg. von Petra Busch, Hillesheim 2015, S. 159-176.

Oktober 2015

"Gier", in: Tödliche Zimtsterne. 24 Weihnachtskrimis aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis, hrsg. von Gitta Edelmann und Angelika Schulz-Parthu, Ingelheim 2015, S. 162-173.

Dezember 2015

TAT-Zeuge. Das SYNDIKATs-Dossier 2015, hrsg. von Nadine Buranaseda, erschienen beim Gmeiner-Verlag in Meßkirch

Februar 2016

COTTON Reloaded Band 41 "Heißes Pflaster Hawaii", erschienen als E-Book und Hörbuch in der Cotton-Reloaded-Serie der Bastei Lübbe KG in Köln

März 2016

"Seenacht", in: Die Mörderin vom Bodensee. 26 Krimis. 26 Rezepte, hrsg. von Bettina Hellwig, Mannheim 2016, S. 252-264.

März 2016

"Auf der anderen Seite", in: Sonne, Mord und Meer, hrsg. von Regina Schleheck, Karlsruhe 2016, S. 108-115.

April 2016

"A schießt auf B und trifft C", in: SOKO Marburg-Biedenkopf. Kriminelle Kurzgeschichten zwischen Lahn und Ohm, hrsg. von Christina Bacher, Hillesheim 2016, S. 250-264.

Juli 2016

Nadine Buranaseda, Anne Grießer und Barbara Saladin: Wer mordet schon am Rhein? 11 Krimis und 125 Freizeittipps, erschienen beim Gmeiner-Verlag in Meßkirch

November 2016

"Die Saat des Bösen“, in: Handwerk hat blutigen Boden, hrsg. von Mirjam Phillips und Toby Martins, Hillesheim 2016

November 2016

COTTON Reloaded Jubiläumsdoppelband 50 "Die Hand Gottes", erscheint als E-Book und Hörbuch in der Cotton-Reloaded-Serie der Bastei Lübbe KG in Köln

Dezember 2016

TAT-Zeuge. Das SYNDIKATs-Dossier 2016, hrsg. von Nadine Buranaseda, erscheint beim Gmeiner-Verlag in Meßkirch

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Ja, insbesondere wenn es um Polizeiarbeit, Kriminalpsychologie und Rechtsmedizin geht, informiere ich mich bei Experten und lese Fachliteratur. Ich habe zum Glück sehr gute Recherchekontakte, die mir immer bereitwillig Auskunft geben. Darüber hinaus interessiere ich mich für authentische Kriminalfälle. Und jetzt habe ich mit meiner Nichte auch eine Polizistin in der Familie, die ich bei jeder Gelegenheit ausquetsche.

Wo schreibst du am liebsten?

Auf der Couch, umringt von meinen vier Katzen.

Hast Du ein festes Schreibritual?

                                     Meistens höre ich Musik beim Schreiben.                                              

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Gerade habe ich zusammen mit zwei befreundeten Kolleginnen, Barbara Saladin und Anne Grießer, einen kriminellen Reiseführer veröffentlicht: „Wer mordet schon am Rhein? 11 Kurzkrimis und 125 Freizeittipps“. Aktuell arbeite ich an einem Thriller, der in Berlin spielt. Ich hoffe, den Roman nach einer langen, unfreiwilligen Schreibpause im kommenden Jahr beenden zu können.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Nein. Trotzdem lese ich in jeder freien Minute.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Neben den Klassikern wie Edgar Allan Poe, Arthur Conan Doyle und Patricia Highsmith aktuell Ian Rankin und Till Raether.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Lesen (jawohl), Musik hören, Filme und Serien sehen, reisen und die Welt entdecken.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Thailändisch lernen und ein veganes Hotel eröffnen.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Ich möchte mit unkommerziellen Texten kommerziellen Erfolg haben. Natürlich interessiert es mich, was die Leser von meinen Werken halten, aber ich schreibe nicht am Geschmack des Marktes entlang.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Gern geschehen, war mir eine Freude. Und: Hört niemals auf zu lesen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0