Rezension: Tödliche Abgründe - Alex S. Judge

Buchinfo

Tödliche Abgründe - Alex S. Judge

Taschenbuch - 356 Seiten - ISBN-13: 978-3741272813

Verlag: Books on Demand - Veröffentlichung: 19. September 2016

EUR 12,90

Kurzbeschreibung

Trotz des heftigen Widerstandes der Anwohner entsteht aus der Ruine einer abgebrannten Diskothek ein Nobel-Swinger-Club. Einige Monate später ist der Besitzer tot; gefesselt am Andreaskreuz des eigenen Clubs – in der Brust das Wort ›Sünder‹ eingeritzt. Wem war der charismatische Clubbesitzer ein Dorn im Auge?

Die Ermittlungen führen den Würzburger Kommissar Peter Pfeiffer und sein Team zu Martin Weigand, dem Initiator der Bürgerinitiative gegen den Club. Aber Weigand erhält von seiner Frau Karin ein dubioses Alibi und die Kommissare tappen erneut im Dunkeln. Erst als sie feststellen, dass es sich bei dem letzten Gast in der Mordnacht um eine Domina handelte, geht die Suche in eine neue gefährliche Richtung. Denn ist die Domina wirklich das, was sie zu sein vorgibt?

Bewertung

„Tödliche Abgründe“ ist der Debütroman von Autorin Alex S. Judge.

Mit diesem Buch legt die Autorin einen wirklich super Start hin. Ihr Schreibstil liest sich flüssig und ich fand mich schnell in die Geschichte ein. Von Anfang an war ich wie gefesselt und es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Gekonnt lies Alex S. Judge die Spannung immer weiter steigen. Auch versteht sie es den Leser auf eine falsche Fährte zu locken, so dass sich wirklich erst am Ende des Buches alles aufklärt. Für mich hielt das grandiose Ende des Buches einige Überraschungen parat.

Auch die Charakter sind von der Autorin wunderbar gewählt worden. Detailliert bekommt man einen Einblick in ihre Ermittlungsarbeit und auch ihr Privatleben. So lernt man sie besser kennen und kann sich noch besser in sie hineinversetzen.

Fazit: Ein rundum gelungenes Debüt, das ich jedem nur empfehlen kann! Volle Punktzahl!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0