Interview mit Birgit Gürtler

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Hm über meine Figuren fällt mir immer so viel ein, aber über sich selbst schreiben ist anders. :-)

Ich liebe die Ruhe in der Natur. Obwohl, in einer Intakten Natur ist es ja gar nicht ruhig.

Ich bin glücklich, wenn ich es summen, zierpen und zwitschern höre. Vielleicht habe ich deshalb einen großen Teil meines Lebens im grünen Westerwald gelebt.

Heute wohne ich an der Costa Blanca in Spanien und lausche dem Rauschen des Meeres.

Ich schreibe, gärtner und vedrück mich nachts gern mit dem Teleskop nach draußen. Was ich gar nicht mag ist Mathematik. 

Seit wann schreibst du?

Seit ungefähr zehn Jahren. 

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Das war lange ein kleiner Wunsch. Als ich einen alten Computer geschenkt bekam, hat mich das Fieber richtig gepackt, denn irgendwas musste ich ja schließlich

mit dem Kasten auf meinem Tisch anfangen. Heute schreibe ich aber am liebsten erst auf einen Block.

Wann wusstest du, dass du Autorin werden willst?  

Als mir auffiel, wie viel Spaß mir das Schreiben gemacht hatte, als ich das Wörtchen Ende unter meine erste Geschichte geschrieben habe.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Im Sieben Verlag ist mein erster Thriller "Die Forschenden" erschienen.

Viele Kinderbücher habe ich selbst bei KDP und Create Space veröffentlicht.

Z.B. Paulchen der Regentropfen, Ritter Rudis Farbenzauber. Und mein neustes Werk "Schwanennebel", erschienen letzte Woche bei Telegonos.

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Sehr viel und ich liebe es. Man entdeckt so viel bei der Recherche und bekommt so wieder neue Ideen.

 Wo schreibst du am liebsten?

Auf dem Balkon mit einer Tasse Tee.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein. Aber ich brauche einen hübschen Kuli. :-)

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja. Ich schreibe an einem Japan Thriller mit mystischen Elementen. Japanische Fabelwesen werden darin zum Leben erweckt.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Mein absoluter Schriftstellerheld ist Clive Cussler. Er hat mich tatsächlich beeinflusst. Seine Gabe Dinge genau zu beschreiben ist mir ein Vorbild.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Natürlich alles von Clive Cussler. Andreas Eschbach, Dan Brown, Stefenie Meyer, Suzanne Collins

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Mountainbike Touren, Badminton

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Ein Törn auf einem Segelschiff, das wäre klasse.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr! Wenn Dinge komisch rüber kamen, will ich das natürlich wissen und erst recht, wenn ich jemanden mit meiner Story begeistern konnte.

Liebe, Birgit, danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0