Rezension: Die letzte Ölung - Katharina Gerwens

Buchinfo

Die letzte Ölung - Katharina Gerwens

Taschenbuch - 368 Seiten - ISBN-13: 978-3492309189

Verlag: Piper Taschenbuch - Veröffentlichung: 01. August 2016

EUR 9,99

Kurzbeschreibung

Die Thailänderin Akima ist der Liebe wegen in den beschaulichen Kurort Hauzenberg gezogen. Als Freundin des Bauern Quirin Unterholzner hat sie ein Massagestudio eröffnet, um sich der Verspannungen gestresster Landfrauen anzunehmen. Auch Marie, Frau des Staatsanwalts Benno Holdenrieder und neu in der Stadt, sucht Akima auf. Dabei erzählt ihr die Thailänderin von ihrem Zweitjob als Leichenwäscherin und davon, dass ihr kürzlich bei einem Leichnam etwas Ungewöhnliches aufgefallen sei – etwas, das Franziska Hausmann interessieren dürfte, die derzeit vor Ort ist und undercover in einem brisanten Erpressungsfall ermittelt ...

Bewertung

"Die Letzte Ölung" ist der zweite Teil der Bayerischer-Wald-Krimi-Reihe von Katharina Gerwens.

Der Autorin ist es gelungen mir spannende Lesestunden zu schenken. Auch wenn der Krimi etwas ruhiger beginnt, so sorgen doch die außergewöhnlichen Charaktere für reichlich Abwechslung. Durch die detaillierte Erzählweise von Katharina Gerwens kann man sich ein gutes Bild über die einzelnen Protagonisten machen und sich gut in sie hineinversetzen.

Die Spannung baut sich von Seite zu Seite mehr auf und man kann fleißig mit rätseln was es mit diesem Fall auf sich hat. Ich bin gespannt auf weitere Bücher der Autorin.

Fazit: Spannende Unterhaltung mit tollen Charakteren! Volle Punktzahl!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0