Rezension: Weg vom Schuss - Jana DeLeon

Buchinfo

Weg vom Schuss - Jana DeLeon

Taschenbuch - 246 Seiten - ISBN-13: 978-1477823712

Verlag: AmazonCrossing - Erschienen: 26. August 2014

EUR 9,99

Kurzbeschreibung

Wegen eines Maulwurfs innerhalb der CIA und des Kopfgelds, das einer der mächtigsten Waffenhändler der Welt auf sie gesetzt hat, muss CIA-Killerin Fortune Redding verschwinden. Ihr neues Leben als Ex-Schönheitskönigin und Bibliothekarin in einer Kleinstadt in Louisiana ist für Fortune schlimmer als der Tod, doch sie ist bereit, in ihrem Versteck auszuharren, bis der Maulwurf gefunden und der Waffenhändler außer Gefecht gesetzt ist.

Leider hat sie noch nicht einmal ihren Koffer ausgepackt, als ihr neu-geerbter Hund bereits den Knochen eines menschlichen Skeletts im Garten ausgräbt, und sie inmitten eines geheimnisvollen Mordfalls steckt. Ein paar scheinbar nette alte Damen, ein attraktiver Sheriff, der zu viele Fragen stellt – wenn sie jetzt nicht aufpasst, geht ihre Tarnung flöten und sie riskiert ihr Leben.

In dieser Situation und nur mit den alten Damen der »Geritol-Mafia« an ihrer Seite bleibt Fortune keine andere Wahl: Sie muss den Mörder finden – bevor es zu spät ist.

Bewertung

„Weg vom Schuss“ ist der erste Teil der Miss-Fortune-Reihe von Jana DeLeon.

Ich habe selten bei einen Krimi so viel gelacht. Man denkt ja eigentlich gibt es bei einem Krimi nichts zu lachen, aber die Autorin überzeugt einen vom Gegenteil. Es ist toll wie sie Humor und Spannung vereint.

Fortune Reeding, die Hauptprotagonistin, ist wirklich der Hammer. Ich liebe ihre chaotische Art.

Der Schreibstil der Autorin macht das ganze Buch perfekt. Trotz des herrlichen Humors reißt die Spannung zu keiner Zeit ab und man wird bis zur letzten Seite sehr abwechslungsreich unterhalten.

Fazit: Eine Krimi für die Lachmuskeln. Spitzenklasse!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0