Interview mit Moe Teratos

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich schreibe unter dem Pseudonym "Moe Teratos" Horror- und Thrillerbücher, bin 34 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meinen 2 Katzen in Duisburg.

Seit wann schreibst du? 

Seit 2011.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Durch verdammt nervige Nachbarn, die mich in den Wahnsinn getrieben haben und ich meinen Frust hinausließ, indem ich mein erstes Buch "Geständnis" schrieb. Und da es mir Spaß machte und die Leute es mochten, blieb ich dabei. 

Also muss ich meinen nervigen Ex-Nachbarn sogar dankbar sein.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst? 

Ungefähr ein Jahr später, als ich das zweite Buch schrieb.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Eine Menge, ich fang mal ganz vorn an:

- Geständnis: Warum ich töte (2011/Thriller)

- Totentanz (2012/Zombie-Horror)

- Das Mordhaus (2012/Thriller)

- Mordsucht (2013/Thriller)

- Das Mordgesindel (2013/Thriller)

- Leichenexperimente (2014/Zombie-Horror)

- Der Kehlenschneider (2014/Thriller)

- Dort unten stirbst du (2014/Thriller)

- Die Anstalt der Toten (2015/Geister-Horror)

- Mordversprechen (2015/Thriller)

- Weltenbruch (2015/Horror-Dystopie)

- Franka (2016/ Rache-Thriller)

- Geständnis: Ich töte weiter (2016/Thriller)

- Vertusa (2016/Horror)

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Ja, das meiste im Internet. Würde jemand vom Geheimdienst meinen Google-Verlauf überwachen, hätten bestimmt schon Beamte an meine Tür geklopft :D.

Wo schreibst du am liebsten?

In meinem Büro am Computer.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein, eigentlich nicht. Ich brauche nur mein Frühstück und meinen Kaffee morgens und dann kann es losgehen. Obwohl ... das ist ja schon fast ein Ritual.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja, Anfang nächsten Jahres kommt wieder was Neues von mir und es wird blutig ... wie immer.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Beeinflusst direkt nicht, aber trotzdem hat Stephen Kings Leben und die Art, wie er schreibt, ein bisschen auf mich eingewirkt.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Lieblingsbuch ist Stephen Kings "Es" und er ist auch einer meiner Lieblingsautoren. Dazu kommen noch Sebastian Fitzek und Cody McFadyen.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Lesen und Computerspielen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Mein größter Traum ist natürlich, dass eines meiner Bücher verfilmt wird, nur ob das irgendwann einmal Realität wird, bleibt abzuwarten ;).

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Sehr wichtig. Daraus kann man als Autor immer lernen und sich ständig weiterentwickeln und verbessern.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 

Bleibt gesund und lest mehr Bücher ;).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0