Interview mit Alec Davids

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Immer wieder gern. :-)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Bin der Alec, 31 und ich liebe den Horror – und der Horror liebt mich. :-)

Seit wann schreibst du?

Im Grunde habe ich schon in meiner Kindheit Geschichten verfasst. In der Grundschule zum Beispiel habe ich statt den Hausaufgaben eine Fortsetzung zu den Mighty Morphin Power Rangers geschrieben, da mir der offizielle Nachfolger der Serie keinesfalls gefallen hat. Während der Pubertät änderten sich meine Interessen für eine Weile. Die Lust zum Schreiben kam allerdings schnell zurück und ich verfasste mit 16 meinen ersten Fantasyroman.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Mit 16 wusste ich, dass kein anderer Beruf für mich infrage kommt. Früher hat man dies stets belächelt, heute gucken sie doof. :-)

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Ich hab bisher diverse Romane, Kurz- und Erotikgeschichten unter einem Pseudonym veröffentlicht. Da ich aber vorhabe, diese Bücher im Laufe der Zeit unter meinem richtigen Namen neu und überarbeitet auf dem Markt zu bringen, bewerbe ich diese vorerst nicht mehr. Die meisten sind ohnehin nicht mehr erhältlich.

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Wenn ich etwas ganz Bestimmtes nicht weiß, dann recherchiere ich natürlich.

Wo schreibst du am liebsten?

Ich schreibe nur Zuhause am Schreibtisch.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Hmm … Eigentlich nicht. Wenn mir danach ist, dann schreibe ich und wenn ich so richtig dabei bin, bei Dragor war das jetzt zum Beispiel so, da stehe ich dann morgens auf und arbeite bis in den Abend hinein. Natürlich mit Pausen. :-)

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Ich habe zwei Sachen, die kurz vor einer Veröffentlichung stehen. Zwei dramatische Liebesromane um genauer zu sein, aber mehr will ich noch nicht verraten.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Da ich selbst kaum oder gar keine Bücher lese, nein. Aber das war schon immer so. Mich hat es nie wirklich interessiert, was andere Autoren schreiben oder wie diese schreiben. Ich schaue liebe einen Film.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

DVDs schauen, chillen, schlafen und essen. :-)

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Wie jeder andere Autor wahrscheinlich auch, würde ich gerne mal in der Bestsellerliste stehen – also die vom Spiegel. :-) Und sobald dieses Ziel eines Tages erreicht ist, kümmere ich mich um meine anderen Träume.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Ich freue mich stets tierisch auf eine Reaktion. Leserbriefe sind echt toll, aber noch schöner finde ich Rezensionen.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Egal was jemand über euch sagt, bleibt euch selbst treu. Es ist so wichtig, sich selbst zu mögen. Folgt eurem Herzen und lasst euch von niemandem den Tag versauen. Das Leben ist einfach zu kurz, um sich aufzuregen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0