Autorenporträt: Gruber, Andreas

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie und fünf Katzen in Grillenberg in Niederösterreich. Seine Bücher wurden u.a. für den Friedrich-Glauser-Krimi Preis nominiert, mit der Herzogenrather-Handschelle, dem Skoutz-Award, dem Leo-Perutz-Krimi-Preis, dreimal mit dem Vincent Preis und dreimal mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet.

Kurzgeschichtenbände:

»Northern Gothic«

»Apocalypse Marseille«

»Jakob Rubinstein«

Das Ehepaar Peter und Elena Gerink ermittelt in:

»Herzgrab«

Der Wiener Versicherungsdetektiv Peter Hogart ermittelt in:

»Die Schwarze Dame«

»Die Engelsmühle«

Der Ermittler Walter Pulaski und die junge Anwältin Evelyn Meyers ermitteln in:

»Rachesommer«

»Racheherbst«

Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder ermittelt in:

»Todesfrist«

»Todesurteil«

»Todesmärchen«

»Todesreigen« (August 2017)

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen - und böse Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl.« (Andreas Gruber)

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0