Autorenporträt: Bernard, Carine

Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf.

Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman.

"Der Lavendel-Coup" sollte ursprünglich ein neues Geocaching-Rätsel werden. Doch die Geschichte wurde immer komplizierter, es passierte immer mehr, und spätestens beim ersten Toten war klar: das alles passt nie und nimmer in einen Geocache.

Das Thema Geocaching zieht sich auch durch das "Das Schaf-Komplott". Molly Preston macht diesmal Urlaub in Yorkshire und findet auf einer Schafweide einen toten Geocacher. Ein typischer FTF* also, und Molly stürzt sich in ein neues Abenteuer.

Im dritten Band der Molly Preston Reihe "Die Schnitzel-Jagd" kommt Molly durch ein Geocaching-Rätsel einem gewieften Betrüger auf die Spur. Es beginnt eine Schnitzeljagd quer durch Wien, bei der Molly selbst in Gefahr gerät.

Ihre neue Heimat Düsseldorf steht dagegen im Mittelpunkt des aktuellen Krimis "Pater Noster - Eine mörderische Kampagne". Deborah verliebt sich in ihren Chef, doch dann passiert ein Mord und sie muss eine folgenschwere Entscheidung treffen. Ein rotes Auge, heiße Nächte und ein Hund bilden die brisante Mischung für ein Buch, das gleich mehrere Genres bedient.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0