Autorenporträt: Moeller, Cathrin

CATHRIN MOELLER IST AUTORIN VON

SCHWARZHUMORIGEN KRIMINAL- UND FRAUENROMANEN

Cathrin Moeller studierte nach dem Abitur Sozial – und Theaterpädagogik und arbeitete bis 2011 als Leiterin eines Vereins. Dann sagte sie sich: „Jetzt, oder nie!“, und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit, um endlich mehr Zeit zum Schreiben zu haben. Seitdem greift sie in jeder freien Minute zu Stift und Papier und verfasst Geschichten, in denen so manche Leiche auftaucht. Ihre kreativste Zeit ist morgens um fünf, dann schleicht sie sich auch sonntags ins Wohnzimmer und kuschelt sich mit Laptop und dem Hund Giovanni aufs Sofa, wo sie ihre Figuren und Plots erfindet. 

Ihr Debütroman „Wolfgang muss weg!“ erschien im Juni 2015 und eroberte auf Anhieb die Spiegelbestsellerliste. Im Herbst nominierten Leser den Roman bei LOVELYBOOKS in der Kategorie Humor für den Leserpreis 2015, wo der Titel Platz 15 in der Shortlist erreichte.

Um ihre Fantasie in Gang zu setzen, reicht ihr manchmal ein Wort, was sie irgendwo hört. Die Ausgangsidee zu Wolfgang lieferte die Frage ihres Mannes im Elektronikmarkt: „Wozu brauchst du eine so große Tiefkühltruhe? Du willst wohl eine Leiche verstecken.“

Die Grundidee zu ihrem neuen Roman „Die Spreewaldgurkenverschwörung“, der im Juni 2016 erscheint, entstand während einer fetten Grippe, als das Antibiotikum in der Apotheke nicht vorrätig war. Ein Medikamentenbote lieferte es abends nach Hause. Da dachte sie, was wäre wenn… 

Seit 2016 ist sie Mitglied in der Vereinigung Deutscher Liebesromanautoren (DeLiA). Cathrin Moeller hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit Mann und Hund in einem Haus (fast am See) bei Leipzig.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0