Interview mit Natalie Schauer

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich komme aus Bayern und liebe es, andere Kulturen und Menschen kennenzulernen. Auf meinen Trips durch die Welt,

entdecke ich überall Geschichten, die ich dann zu Papier bringe. Ich habe einen einjährigen Sohn Paul, der mir 

die Welt auf eine ganz andere Art zeigt und mich immer wieder inspieriert.

Seit wann schreibst du? 

Schon als Mädchen habe ich mir Geschichten über die unglaublichsten Abenteuer geschrieben, aber Bücher schreibe ich 

erst seit meinem Aufenthalt in Neuseeland. Dort habe ich meine Leidenschaft wieder entdeckt und für ein Reisemagazin gearbeitet.

Danach entstanden mehrere Bücher, die ich nach und nach veröffentlicht habe.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Ich habe viele Geschichten in meinem Kopf und irgendwann habe ich den Entschluss gefasst, es einfach mal zu versuchen. 

Ich saß in meiner Hütte in Neuseeland und fing an zu schreiben - ich hörte einfach nicht mehr auf. :-)

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst?  

Das wusste ich eigentlich nie und weiß es bis heute nicht. Denn Hauptberuflich arbeite ich in einem Hotel. Was sehr gut ist,

denn durch die vielen Menschen, denen ich täglich begegne habe ich immer Inspiration. 

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Kein Weg zurück

Zerrissen

Big Daddy & Der Prediger

Zahltag

Bedenke meine Sehnsucht nach Zuhause

Schandtat

Bittere Rache

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Für einige Bücher ja. Zum Beispiel für "Big Daddy" und "Der Prediger", da habe ich mich über die amerikanische Justiz informiert.

Und für "Bedenke meine Sehnsucht nach Zuhause" habe ich mich lange mit einem Sozialarbeiter und Streetworker unterhalten.

Wo schreibst du am liebsten?

Auf der Couch oder am Esstisch. 

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein, eigentlich nicht. Ich fange an, wenn mir danach ist. Das passiert manchmal einfach so und ich schreibe 10.000 Wörter. Manchmal flutscht es einfach. 

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ich habe zusammen mit drei Autorinnen sogar ein total tolles, großes Projekt und soviel kann ich verraten:

Die Vier - März 2017 - Rose Bloom, Ani Briska, Ruby M. Nicholson und Natalie Schauer

Es wird heiß - verführerisch - dramatisch und spannend.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Sebastian Fitzek. Er ist mein Vorbild und ich habe schon ein Interview mit ihm geführt. Ich finde ihn ehrlich und hilfsbereit. 

Seine Bücher haben mich auf jeden Fall beeinflusst.

Auch Cody Mc Fadyen und die Smoky Barret Reihe haben mich inspiriert. 

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Sebastian Fitzek, Cody Mc Fadyen, Stephen King, Ani Briska

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Reisen - kein All Inclusive - sondern das pure Leben, mit Rucksack, zu den Menschen vor Ort.

Ich liebe Neuseeland und Afrika und hoffe, bald mal wieder dorthin zu reisen.

Schwimmen, Wandern, Schnorcheln und auch Kochen. 

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Meinem Sohn irgendwann die Welt zu zeigen - mit ihm nach Neuseeland und Afrika zu reisen.

Vom Schreiben leben zu können.

Glücklich zu sein. 

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Sehr wichtig. Ich liebe positives Feedback und ich brauche Kritik, denn das spornt mich an. 

Liebe Natalie, danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anja (Mittwoch, 15 Februar 2017 07:24)

    Guten morgen,
    ein interessantes Interview. Kannte diese Autorin gar nicht und muss mich jetzt unbedingt mal mit ihren Büchern beschäftigen.Liebe Grüße
    Anja