Interview mit V. S. Gerling

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Gern. Ich bin 52 Jahre alt, verheiratet und im Hauptberuf freier Berater im Bereich Kommunikation.

Seit wann schreibst du? 

Mein erstes Buch schrieb ich 2005. Vier Jahre später war es fertig. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich vier Jahre dafür gebraucht habe.

Es waren eher zwei, aber ich konnte nicht regelmäßig daran arbeiten. 

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Der Grund für mein erstes Buch war tatsächlich Politikverdrossenheit. Ich war extrem unzufrieden mit der damaligen Regierung und dachte,

erfinde ich doch mal einen Bundeskanzler, so, wie ich ihn mir vorstelle. So entstand der Plot zu Das Kanzlerspiel.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Nachdem ich für Das Kanzlerspiel einen Verlag fand, wollte ich unbedingt weiterschreiben. 

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

2011: Das Kanzlerspiel

2012: Pakt des Bösen

2014: Das Programm

2015: Falsche Fährten

2016: Sieben Gräber

2017: Die Farm

2018: Die Ewigen

2019: Die Erstgeborenen

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Natürlich. Ich suche mir für jedes Buch Experten, die mich entsprechend beraten. Das sind Polizisten, Ärzte, Wissenschaftler usw.

Wo schreibst du am liebsten?

In meinem Wohnzimmer oder auf der Terrasse.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein. Wenn mich die Muse küsst, gehts los. 

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja. Seit 2009/10 habe ich die Idee für ein Buchprojekt, dass mir sehr am Herzen liegt. Es ist ein Wissenschafts-Thriller,

der Stammzellentherapie zum Thema hat. Einem Molekularbiologen gelingt es, einen Behandlungsmethode zu entwickeln, der den

Alterungsprozess des Menschen stoppt. Leider hat diese Behandlung Nebenwirkungen ...

Der erste Teil ist fertig und mein Agent ist nun mit dem Projekt auf "Großwildjagd ... soll heißen, er versucht, einen der

großen Publikumsverlage für das Buch zu gewinnen. Ein Angebot liegt uns schon vor, dass Buch wird also 2018 erscheinen.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Nelson DeMille.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Bücher:

Tage der Toten, Der Anschlag, Die Harry Bosch Reihe von Michael Connelly, die frühere Jack Ryan Serie von Tom Clancy

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Kochen und Reisen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Ich möchte in absehbarer Zeit nur noch schreiben.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Ungemein wichtig. Davon zerrt man als Autor - Feedback von Menschen zu bekommen, die man überhaupt nicht kennt. Die sind

nämlich objektiv - im Positiven, wie im Negativen.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 

Na ja, erstmal vielen Dank, dass immer mehr Leser meine Bücher entdecken. Auch freue ich mich total, dass die Kontaktaufnahmen

der Leser über meine Homepage mehr und mehr zunehmen. Bislang alle sehr nett und durchweg positiv. Das motiviert!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0