Autorenporträt: Dantse Dantse

Dantse Dantse sagt über sich: „Durch mein spannendes Leben bin ich selber schon ein Ratgeber.“

Dantse lebt heute seit über 25 Jahren in Darmstadt und ist Vater von fünf Kindern aus verschiedenen Kulturen. Er selbst wuchs als sechstes Kind in einer Großfamilie in Kamerun auf, wo sein Vater mit drei Frauen über 30 Kinder hatte und alle gemeinsam unter einem Dach lebten. Durch diese Familienstruktur hat er ein anderes und tiefes Verständnis für das menschliche Zusammenleben gewonnen und es hat seinen Blick auf das Leben positiv geprägt und erweitert.

Wie üblich in Afrika, kümmerte er sich schon früh um seine kleineren Geschwister und wurde dafür bereits als Kind gezielt im Bereich Erziehung und Kinder- und Familienpsychologie ausgebildet. Er hatte auch das große Glück, seit seiner Kindheit in weiteren Themen des menschlichen Zusammenlebens geschult zu werden: von Naturkunde über Heilkunde und Naturmedizin, bis zu Psychologie, menschlichem Verhalten, Sexualität und vielem mehr. 

Diese außergewöhnlichen Erfahrungen und das afrikanische Wissen sind ein wertvoller Schatz, der ihn bis heute bereichert. Zusammen mit seinen intensiven Coachingerfahrungen in Deutschland, wodurch er die europäischen Sichtweisen kennenlernte, macht ihn das zu einem kompetenten, erfahrenen und vielseitigen Experten für das menschliche Leben. Stress, Burnout, Spiritualität, Körper, Familie und Liebe – das sind nur einige wenige der Gebiete, auf denen sich der Coach und Autor in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte und vielen Männer, Frauen, Kindern und Familien geholfen hat.

Als unkonventioneller Autor schreibt Dantse gerne Bücher, die seine interkulturellen Erfahrungen widerspiegeln. 

Er schreibt, anders als andere Autoren, über alles, das heißt, über alle Bereiche, die Menschen betreffen, berühren und bewegen, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. 

Er schreibt über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. 

Er schreibt unterhaltsame Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern, einfach zu helfen – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher.

Sein unverwechselbarer Schreibstil, geprägt von seiner afrikanischen und französischen Muttersprache, ist sein Erkennungsmerkmal und wurde in den Texten erhalten und absichtlich nur behutsam lektoriert.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0