Autorenporträt: Neumeyer, Christine

Christine Neumeyer, geboren 1965, wuchs in Strasshof, einem kleinen Ort in Niederösterreich auf. Sie lebt heute mit Ehemann und Tochter in Wien und arbeitet in der Verwaltung der Universität Wien. Außerdem ist sie Mitglied im Autorenforum "Montségur", in der Vereinigung "Die Mörderischen Schwestern" sowie beim "Verein der österreichischen KrimiautorInnen". 2015 erhielt Christine Neumeyer ein Literatur-Arbeits-Stipendium des österreichischen Bundeskanzleramtes.

Auf ihr Romandebüt beim AAVAA Verlag, "Die Päpstin von Mailand - Die Geschichte der Vilemiten", eine fesselnde Mittelalter-Erzählung nach einer wahren Begebenheit, folgte im Mai 2013 ihr erster Krimi "Tatort Strasshof - Das blutende Herz" im BERENKAMP-Verlag. Anfang 2016 erschien im Roman Verlag der zweite historische Roman über die Seherin Caterina von Siena mit dem Titel "Mit der Kraft von Purpur durch das Land der rosa Flamingos". Im gleichen Verlag erscheint gegen Ende 2016 der nächste Marchfeldkrimi mit dem Titel "Spargelmorde". Aktuell arbeitet Christine Neumeyer an einem Thriller mit dem Arbeitstitel "Die Affäre Graswurzel" über einen jungen Waldviertler, der über Internet-Foren in ein Netz politischer Verschwörer gerät, sowie am dritten historischen Liebesroman über den bemerkenswerten Künstler der k&k-Jahrhundertwende Giovanni Segantini "Böse Mütter".

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0