Autorenporträt: Berndt, Denise Yoko

Denise Yoko Berndt arbeitete als Übersetzerin und schrieb Songtexte für verschiedene Künstler sowie mehrere Drehbücher, bevor sie 2006 ihren ersten Roman veröffentlichte. Sie studierte Screenwriting im Writers' Program der UCLA (University of California, Los Angeles).

Als Tochter eines Musikproduzenten von klein auf bestens mit der Musikszene vertraut, lag es für sie nahe, die Mitglieder einer Rockband zu den Protagonistinnen ihrer Krimireihe zu machen. Capital Porios ist nach Rome Eternal, Wicked Weimar und Dead in Dornbirn der vierte Roman um die Girl-Band The Poriomaniacs.

Ebenfalls bereits erschienen sind die Novelle Pysanky in Buenos Aires (ein Krimi-Märchen) und die Kurzgeschichtensammlung The Poriomaniacs ... machen's kurz.

Wenn sie nicht gerade irgendwo auf dieser Welt für das nächste Buch recherchiert, lebt die Autorin in München.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0