Interview mit Bernd Flessner

© Andreas Riedel

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin zwar in Göttingen geboren, jedoch in Ostfriesland aufgewachsen. Studiert habe ich dann in Erlangen an der Friedrich-Alexander-Universität, und zwar Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Geschichte. Seit vielen Jahren arbeite ich an meiner Uni als Zukunftsforscher. Da ich nur eine halbe Stelle habe, kann ich mir noch andere Berufe leisten, etwa den des Schriftstellers.

Seit wann schreibst du?

Seit meiner Studienzeit.

Wie bist du zum Bücherschreiben gekommen?

Durch Bücherlesen und durchs Studium.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Seit den ersten Veröffentlichungen.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Als Autor und Co-Autor etwa 50. Genau weiß ich es gar nicht. Wissenschaftliche Bücher, Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Sachbücher, Science Fiction etc. Alles dabei.

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Und wie. Ohne Recherche läuft gar nichts.

Wo schreibst du am liebsten?

Zu Hause.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein. Sobald ich einen Einfall habe, geht es los.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Im Frühjahr 2017 erscheinen zwei neue Romane. Im April „Frankengold“ bei Ars Vivendi in Cadolzburg, ein fränkischer Krimi, bei dem sich alles um vergessenes Gold dreht. Im Mai „Teufelsküche“ bei Emons in Köln. Spielt in der Teufelsküche, einem Felslabyrinth in der Oberpfalz. Beide Romane haben ungewöhnliche Ermittler. „Frankengold“ einen Apotheker, „Teufelsküche“ einen Kabarettisten. Beide Romane würde ich als ungewöhnlich und äußert spannend beschreiben. Beide Romane basieren auf realen Ereignissen und Gegebenheiten.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Sehr viele, darunter Agatha Christie, Dashiell Hammett, Raymond Chandler, Arno Schmidt, Jochen Schimmang

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Arno Schmidt, Jochen Schimmang, Stanislaw Lem, Philip K. Dick, Cees Nooteboom, John von Düffel, Thomas Pynchon

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Gartenarbeit, Schreinern, Schallplatten sammeln, Lesen

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Zum Mars zu fliegen, in die Zukunft zu reisen

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig, obwohl ich mich nicht nach den Lesern richte. Jeder Text ist ja nur ein Angebot an den Leser, das er annehmen, aber auch ablehnen kann. Es freut mich natürlich, wenn ein Text einem Leser gefällt.

Lieber Bernd, danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0