Interview mit Alexander Schaub

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin 1969 in Frankfurt geboren. Nach der Schule habe ich eine Lehre als Elektriker absolviert. Jedoch bin ich nach meiner Ausbildung

direkt in die IT gegangen. 2007 wechselte ich dann zu einer Firma die 3D Drucker herstellt. Dort arbeite ich bis heute im Technichen Support.

Ich bin zum zweiten Mal verheiratet, diesmal mit meiner Traumfrau :)

Seit wann schreibst du? 

Eigentlich schon seit 2000, aber meinen ersten Buchvertrag habe ich 2015 erst erhalten.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Das kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Wenn ich Musik höre entstehen manchmal Szenen vor meinem geistigen Auge. Und irgendwann habe

ich überlegt, daraus ein Buch zu machen. Ich habe schon öfter mal damit angefangen, bin aber nie über Seite drei hinausgekommen. 2000 nach 

der Trennung von meiner ersten Frau habe ich gedacht, jetzt mal Butter bei die Fische :)

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?  

Der Wunsch Autor zu werden stand eigentlich nie im Vordergrund. Es ging mir darum mal ein Buch zu veröffentlichen. Mittlerweile macht es 

mir so viel Spaß, dass ich mir vorstellen könnte, Autor als Hauptberuf auszuüben. 

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Die ersten zwei Teile meiner Engelmacher Trilogie:

Der Engelmacher von Frankfurt

Der Schatten des Engelmachers

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Ja, vor Ort in Frankfurt sowie in den anderen Städten, die in beiden Büchern vorkommen. Für Buch zwei sogar in einem anderen Land.

Wo schreibst du am liebsten?

Das ist unterschiedlich, in meinem Büro am PC, auf der Couch im Wohnzimmer oder im Sommer auch mal im Garten.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein. Ich schreibe wenn es gerade passt oder mir der Kopf zu platzen droht vor lauter Ideen :)

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Na ja, den dritten Teil meiner Engelmacher Trilogie schreiben. Aber mehr kann ich da noch nicht verraten.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Jain :) Andreas Franz zählte zu meinen Lieblingsautoren. Leider ist er viel zu früh gestorben, genauso wie Michael Crichton. 

Mein erstes Buch von Franz habe ich bekommen, als ich bereits zwei Drittel meines ersten Buchs fertig hatte. An ihm hat mich die Authentizität

seiner Romane fasziniert.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Ich habe keine speziellen Lieblingsbücher und meine Lieblingsautoren Franz und Crichton sind ja leider beide schon tot.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Ich gehe in meine kleine Schreinerwerkstatt und baue Regale, Möbel und der Gleichen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Ich würde gerne vom Schreiben leben können.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Sehr wichtig, denn so kann ich mich am besten weiterentwickeln.

Lieber Alexander, danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0