Autorenporträt: Klönne, Gisa

Gisa Klönne, 1964 geboren, studierte unter anderem Anglistik und Politologie, arbeitete als Journalistin und Redakteurin. Im Jahr 2005 erschien ihr erster Kriminalroman DER WALD IST SCHWEIGEN mit Kommissarin Judith Krieger, der sofort ein großer Erfolg wurde und es Gisa Klönne ermöglichte, fortan als freie Schriftstellerin zu leben. Vier weitere Kriminalromane um Judith Krieger folgten. Alle wurden hochgelobt und in mehrere Sprachen übersetzt, unter anderem in Spanische und Dänische. Außerdem schreibt Gisa Klönne Kurzgeschichten und ist Herausgeberin zweier Krimi-Adventskalender, die ebenfalls Bestseller wurden.

Für ihr Werk wurde Gisa Klönne mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie 2009 für NACHT OHNE SCHATTEN den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bester Kriminalroman, die Bonner Polizei ernannte sie zur Ehrenkommissarin, da sie die Polizeiarbeit und das Seelenleben von Kommissaren so zutreffend beschreibe. Im Februar 2012 wendet sich Gisa Klönne dennoch vorübergehend einem anderen literarischen Genre zu: Dann erscheint ihr Familienroman DAS LIED DER STARE NACH DEM FROST, in dem sie teils aus ihrer eigenen Geschichte schöpft. 

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0