Autorenporträt: Pelecanos, George P.

George P. Pelecanos (* 18. Februar 1957 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Journalist, Kriminalschriftsteller, Drehbuchautor und Produzent.

George P. Pelecanos hat griechische Vorfahren und wuchs in Washington D.C. auf, wohin sein Vater als Kind emigrierte. Als Kind einer Arbeiterfamilie half Pelecanos der Familie, die sich in der griechischen Einwandererszene mit Arbeiten in der Billiggastronomie, Bars, Coffeeshops etc. ihren Lebensunterhalt verdiente. Bis zum 32. Lebensjahr arbeitete er in verschiedenen Jobs, auch als Elektronikkaufmann, Schuhverkäufer, Bauarbeiter oder als Barkeeper und absolvierte zeitgleich ein Kunststudium an der Maryland-Universität.

Danach begann Pelecanos zu schreiben und veröffentlichte 1992 mit A Firing Offense den ersten Teil der Nick Stefanos-Trilogie. Aus Sicht der kleinen Leute beschreibt Pelecanos – auch sozialkritisch – in diesem und sieben weiteren Romanen die Geschichte Washingtons aus mehreren Jahrzehnten. Seine Romane spielen alle in Washington D.C. und Umgebung.

Pelecanos' literarisches Talent sicherte ihm journalistische Veröffentlichungen in der The New York Times, The Washington Post, der amerikanischen Ausgabe von Gentlemen’s Quarterly (GQ), im Kulturmagazin Washingtonian [1] und vielen anderen Publikationen.

Pelecanos war auch als Produzent, Drehbuchautor und Autor für Film und Fernsehen sehr erfolgreich. Für die berühmte US-Fernsehserie The Wire schrieb er sieben Drehbücher, die meisten für die 4. Staffel, was ihm eine Nominierung für den Emmy einbrachte.

George P. Pelecanos lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Silver Spring/ Maryland.

Textquelle: Wikipedia

Bild: Wikipedia

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0