Interview mit Edith Kneifl

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Da mir meine Leserinnen und Leser sehr wichtig sind, ich im Prinzip abhängig von ihnen bin, erzähle ich ihnen natürlich gerne mehr von mir.  

Seit wann schreibst du?

Ich schreibe seit Mitte der 1980er Jahre

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Damals habe ich ein paar Monate in San Francisco verbracht und viele amerikanische Krimis, vor allem die Klassiker, Raymond Chandler und Dashiell Hammett, gelesen. Rein aus Spaß begann ich feministische Parodien auf diese großartigen Kriminalromane zu schreiben. Diese meine ersten drei Romane habe ich nur für die Schublade geschrieben und bisher keinem Verlag angeboten. Vielleicht werde ich sie irgendwann einmal im Internet veröffentlichen oder meine Verlage werden diese Krimi-Parodien zu meinem 70er herausgeben?

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Ab Mitte der 1980er Jahre wollte ich unbedingt schreiben. Damals glaubte ich aber nicht daran, dass meine Geschichten eines Tages tatsächlich publiziert werden würden.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Ich habe bisher 23 Romane und ca. 80 Kurzgeschichten veröffentlicht.

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Die Recherchen für meine Bücher haben viel Zeit beansprucht. Aber eine sorgfältige Recherche ist im Krimigenre sehr wichtig.

Wo schreibst du am liebsten?

Ich kann überall schreiben, zuhause an meinem Schreibtisch, aber auch im Kaffeehaus, im Zug oder im Flieger oder auf meinem kleinen Segelboot namens „Miss Marple“.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Leider bin ich nicht sehr diszipliniert. Manchmal schreibe ich früh morgens, meistens aber abends oder gar in der Nacht.

Hast du ein neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Ja, ich habe ein schönes Projekt. Ich möchte gemeinsam mit der besten Köchin Algeriens und mit einer österreichischen Diplomatin einen Koch-Krimi schreiben, einen Krimi mit Rezepten und tollen Fotos aus Algerien.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Beeinflusst haben mich wahrscheinlich viele gute Kriminalschriftsteller. Z.B. Patricia Highsmith, Hakan Nesser und vielleicht sogar Agatha Christie.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Meine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren sind keine Kriminalschriftsteller. Es gibt drei Bücher, drei Autoren, die ich über alles schätze: „Ulysses“ von James Joyce, „Unter dem Vulkan“ von Malcom Lowry und „Zeno Cosini“von Italo Svevo.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Ich lese gerne, gehe gern ins Kino, liebe Segeln und Reisen.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Ich möchte mir eine Wohnung in Italien kaufen oder mieten, denn ich liebe das Meer und Italien.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Sehr wichtig! Ich freue mich immer sehr, wenn ich ein Feedback von meinen Leserinnen und Lesern bekomme. 

Liebe Edith, danke, dass du meine Fragen beantwortet hast.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0