Autorenporträt: Beinßen, Jan

Mit "Dürers Mätresse", dem ersten Fall des neugierigen Fotografen und Hobbyermittlers Paul Flemming, gelang Jan Beinßen 2005 der Durchbruch als fränkischer Bestsellerautor. Seitdem schlossen sich etliche Romane und zahlreiche Shortstorys mit der sympathischen Spürnase Flemming an. 

Weitere knifflig bis heitere Fälle lösen die Nürnbergerinnen Gabriele Doberstein und Sina Rubov in der "Feuerfrauen"-Trilogie sowie seit Sommer 2012 der Nürnberger Kommissar Konrad Keller. Aber auch im hohen Norden ist Jan Beinßen auf Mördersuche: "Todesstreich" lautet der Titel seines ersten Weserberglandkrimis, der zweite "Steinzeichen" folgte im Herbst 2012.

Jan Beinßen, Buchautor und Journalist, ist gebürtiger Schaumburger und lebt mit seiner Familie in Franken. Seine Romane und Kurzgeschichten erscheinen bei ars vivendi, Piper, Gmeiner, CW Niemeyer und Reclam.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0