Interview mit Heinz-Joachim Simon

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Sehr gern. Auch aus Respekt vor den Bücherfreunden.

Seit wann schreibst du?

Schon in meiner Kindheit habe ich mich an Märchen versucht.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Es war ein schöner Ausgleich zu meiner Arbeit als Markentechniker und Werbefachmann.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst? 

Als meine Texte und Fachartikel sehr gut ankamen.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Fachbücher zur Unternehmens- und Markenführung:

- Die Marke ist die Botschaft

- Das Geheimnis der Marke (auch in China erschienen)

- Die Todsünden der Markenführung

Belletristik:

Historische Romane:

- Der Tempel des Ruhmes

- Kotzebue

- Das Jahr des Sturms

- Berlin 1918

- Die Blumen der Wilhelmstraße

- Letztes Requiem in Berlin

- Barabbas – Der zweite Sohn Gottes

- Der große Aschinger

- Der Falke im Rosengarten

- Das Wunder von Weil der Stadt

- Die Ehre von Weil der Stadt

- Der Tod der Kaiser

- Im Licht von Paris

Biografische Romane:

- Robert Capa und Hemingways Geschichte

- Robert Capa – Der funkelnde Tanz des Lebens

- Che – Der Traum des Guerillero

Krimis und Thriller:

- Der Kommissar vom Gendarmenmarkt

- Der Kommissar und der Reichstagsbrand

- Der Kommissar und der Todesgott

- Einer kam heim aus Afghanistan

- Der Picassomörder

- Das Evangelium der Grabtuchräuber

- Der Tote im Kanzleramt

- Der Enkel des Citizen Kane

- Der Schrei der Zypressen

- Der Mann aus Hamburg – Die Vatikanverschwörung

- Unter dem Mond von Berlin

Als E-Book:

- Odysseus – Was Homer nicht erzählte.

- Alexanders letzter Traum

- Der Fall Finnphon

- Aufstand in Berlin

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Fast immer. Für meine Robert-Capa-Romane zum Beispiel in Ungarn, Frankreich, Spanien und Vietnam.

Für meinen Che-Roman in Südamerika und Kuba.

Wo schreibst du am liebsten?

In meinem Büro, wo ich riesige Charts an den Wänden habe, auf dem die Stationen des Romans vorkomponiert sind. (s. Foto)

Hast Du ein festes Schreibritual?

Ich schreibe jeden Tag von 9.30 h bis 14.30 h. Ich benutze zum Schreiben eine alte Triumph Adler aus den sechziger Jahren (meine Frau „übersetzt“ meine Texte in den PC). Neben meiner Schreibmaschine muss ein Stapel unbeschriebenes Papier liegen.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Wieder ein historischer Stoff: Echnaton und Moses. Ich war deswegen gerade wieder in Ägypten.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Da gibt es mehrere: Ernest Hemingway, Raymond Chandler und F.Scott Fitzgerald.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

William Faulker: Absalom, Absalom / Licht im August

F. Scott Fitzgerald: Der große Gatsby

Ernest Hemingway: Die Storys und In einem anderen Land

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Lesen … zur Vorbereitung für meine Romane.

Reisen … Recherchen für meine Romane.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Einen „Goethe-Roman“ schreiben, der Goethes geheimnisvolle plötzliche Reise nach Italien erklärt.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig. Deswegen beteilige ich mich auch gern an Lesungen.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Das Motto meiner Arbeit: Ein Roman ist nur dann gut, wenn der Leser glaubt dabei zu sein.

Heinz-Joachim Simon


Kommentar schreiben

Kommentare: 0