Autorenporträt: Blunk, Malin

Ich wurde in den 50-iger Jahren in Kiel geboren und lebe noch heute mit Mann, Haus und Garten in Schleswig-Holstein. Das Lesen von Büchern gehörte seit meiner Kindheit zu meinem Leben und irgendwann verspürte ich Lust, selbst zu schreiben. Meine ersten beiden Romane schrieb ich nur für mich.

Doch dann widerfuhr der Welt 2008 die Bankenkrise, und in den Folgejahren gab es in Deutschland wie auch im Rest der Welt zahlreiche Stützungskäufe durch den Staat. In den Medien wurde täglich darüber berichtet. Berichtet wurde aber auch über die Millionen an Bonizahlungen für die Bankmanager der eben erst geretteten Banken. Diese Dreistigkeit machte mich ziemlich wütend.

Hier im Norden wurde besonders ausführlich über eine Bank und deren Machenschaften berichtet und plötzlich wusste ich, dass ich meine Wut darüber in einem Roman verarbeiten wollte. Und, das war mir sofort klar, dieser sollte nicht nur für mich alleine sein.

So entstand der Rachethriller „Die Boni-Connection“, der 1. Fall für Privatdetektiv Phil Seegers. Es folgten weitere.

Und so unterschiedlich die Romanthemen bisher auch gewesen sind, es stand immer der ganz normale Mensch im Mittelpunkt. Ein Mensch, dessen Leben durch außergewöhnliche Umstände aus den Fugen gerät. Ein Mensch, der plötzlich zu Sachen fähig ist, die er vorher nie für möglich gehalten hätte. Ein Mensch wie du und ich.

Das sind die Abgründe, die mich interessieren und davon werden auch meine nächsten Romane handeln. Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhin dabei sind!

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0