Autorenporträt: Laue, Mara

Mara Laue (Jahrgang 1958), begann im Alter von zwölf Jahren mit dem Schreiben. Auf erste Veröffentlichungen von Fantasy- und Science-Fiction-Storys in verschiedenen Fanzines, folgten Kriminal- und andere Kurzgeschichten und Gedichte in Anthologien sowie verschiedene Sachartikel zu diversen Themen. 1999 wurde ihr erstes (inzwischen vergriffenes) Buch veröffentlicht. Seit 2005 arbeitet sie als Berufsschriftstellerin und schreibt hauptsächlich Krimis/Thriller, Science Fiction, Okkult-Krimis, Dark Romance, Fantasy und Lyrik.

Sie war Mitautorin der Science-Fiction-Serie "Sternenfaust" des Bastei-Verlages und Co-Autorin der SF-Serie "Rex Corda" des Mohlberg-Verlages. Seit 2008 gehören auch Theaterstücke zu ihrem Repertoire. Sie verfasst die Okkult-Krimi-Serien "Sukkubus" und "Schattenwolf" sowie die Science-Fiction-Serien "Sternenkommando Cassiopeia" und "Mission Phoenix". 

Im Jahr 2012 gewann sie ein "Tatort-Töwerland"-Literaturstipendium für den Kriminalroman "Brocksteins letzter Vorhang" und erreichte eine Platzierung beim Sauerländer Theaterstücke Preis für ihr sozialkritisches Stück "Abgestürzt" (adspecta Verlag).

Mara Laue ist Mitglied der "Mörderischen Schwestern - Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen", im "Syndikat - Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur" sowie bei "DeLiA - Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und -Autorinnen".

Nebenbei unterrichtet sie kreatives Schreiben in Workshops und Fernkursen. Wenn ihr das Schreiben die Zeit dazu lässt, arbeitet sie im Nebenberuf als Künstlerin und Fotokünstlerin. Ihre Werke waren bereits in vier Ausstellungen zu sehen.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0