Autorenporträt: Nimtsch, Peter

Der neue Roman (Nr. 6) des Autors ist am 25.11.2016 erschienen. In diesem Krimi mit Regionalkolorit "traumwandelt" als Hauptfigur ein – gewissermaßen ermittelnder - Musiker durch die Handlung.

Peter Nimtsch, Jahrgang 1965, aufgewachsen in der Oberlausitz, lebt seit 1991 als freiberuflicher Musiker, Gitarrenlehrer und Autor in der Gegend zwischen Stuttgart und Heilbronn.

Seine Zeit im Altenpflegeberuf inspirierte Peter Nimtsch zu seinen ersten beiden Krimis GRAUE SCHATTEN (2005) und SYMPTOME (2008). Der Erfolg stellte sich 2012 mit dem ersten E-Book ROTKÄPPCHEN-SYNDROM ein. Der Krimi um einen freilaufenden Wolf im schwäbischen Stromberg schaffte es in die Jahres-Top 20 der meistverkauften E-Book-Krimis 2012.

Alle E-Book-Romane sind für einige Zeit in den Gesamt-Top-10 bei Amazon zu finden gewesen. Aus dem Hobby ist inzwischen ein solides Standbein geworden. Unzählige Ideen für weitere Geschichten sind vorhanden und jedes Feedback der inzwischen weit über 80000 Leser der E-Books oder Taschenbücher motiviert zum Weiterschreiben am nächsten Roman.

Nach FINSTERES SCHWEIGEN (April 2014) erschien im Dezember 2015 mit DIE GESPENSTERFABRIK der zweite Psychothriller des Autors. Der Roman spinnt die Handlung des Krimis SYMPTOME weiter, kann aber unabhängig davon gelesen werden.

GRAUE SCHATTEN, SYMPTOME, ROTKÄPPCHEN-SYNDROM und DIE GESPENSTERFABRIK können als Reihe gelesen werden. Alle Romane des Autors sind in derselben Region verortet.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0