Autorenporträt: Jahnke, Stefan

Stefan Jahnke, Jahrgang 1967, aufgewachsen in Dresden.

Nach Schlosserlehre und Militärdienst erfolgreiches Diplomstudium im Maschinenbau an der TU Dresden. Sprachtraining und Mitarbeit in einer Werbeagentur südlich von London rundeten die Ausbildung ab.

Anstellungen in IT- und Entwicklungsbereichen der Verlagsbranche folgten Leitung und Beteiligung an einer Bildungseinrichtung in Sachsen sowie leitende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben bei einem der größten Reprografen Deutschlands.

Die Lust zum Schreiben entdeckte Stefan Jahnke bereits mit 14 Jahren. Inspiriert von Abenteuer- und Jugendromanen verfasste er heute noch unveröffentlichte Erzählungen im Stil von Cooper, Gerstäcker und May.

Seine Erfahrungen in Verlags-, Bildungs- und Unternehmensmanagement inspirierten ihn wieder zum Schreiben, diesmal von historischen Romanen, Thrillern zur Wirtschaftskriminalität in den Jahren nach der Wiedervereinigung Deutschlands und Berichten über seine ihn prägenden Erlebnisse jener Zeit.

Aufgrund der regimekritischen Ausrichtung seiner Familie blieben ihm vor 1990 im Ostteil Deutschlands ein angestrebtes Studium der Germanistik und die Übersiedlung in die Freiheit verwehrt.

Stefan Jahnke lebt mit seiner Familie in Dresden und Radebeul. 

Autorenwebseite: www.stefan-jahnke.de

Stefan Jahnke ist Gründungsmitglied des Autorennetzwerkes Kristallfeder (www.kristallfeder.de) und unter anderem auf Facebook, tumblr und XING vertreten.

Eine in Foren u.a. unter dem Pseudonym "Sarah Lukas" bekannte und erfolgreiche Selfpublisherin schrieb im August 2013 in einem Forum (Eintrag wurde zu Dokumentationszwecken gesichert):

"Was ich bestätigen kann ist, dass man auf keinen Fall unter seinem Autorennamen in Foren [...] oder in Facebook-Gruppen über seinen Erfolg berichten sollte. Das hat zur Folge, dass du sofort mit Hassrezis bombadiert wirst. Ich hab das jetzt längere Zeit beobachtet. Solange du in den Gruppen nichts postest, erntest du keine negativen Rezis. Aber wehe du meldest dich dort einmal, dann wachen die Trolle auf und du bekommst gleich mehrere solcher Neidrezis. Also schweigen und genießen. Ich hab mich immer gewundert, warum die erfolgreichen Autoren sich aus Gruppen wie diesen raushalten. Jetzt weiß ich warum."

Der Buchautor Stefan Jahnke versichert, sich an solchen von Frau Lukas beschriebenen und offensichtlich durch niedere Beweggründe ausgelösten Aktionen nicht zu beteiligen, ist jedoch vor "Angriffen" ähnlicher Art auf seine eigenen Veröffentlichungen nicht geschützt.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0