Autorenporträt: Bogenberger, Thomas

Mit dem Schreiben fing der ursprünglich studierte Mediziner und Musiker Thomas Bogenberger erst spät an, aber gleich sein erster Kriminalroman "Chiemsee Blues / Hattinger und die kalte Hand" wurde vom ZDF in hochkarätiger Besetzung verfilmt, unter anderem mit Michael Fitz als Kommissar Hattinger, Edgar Selge und Ursula Karven. Zudem wurde "Hattinger und die kalte Hand" als Bester Fernsehfilm 2013 für die Goldene Kamera nominiert. 2014 folgte der zweite Fall des sympathischen und eigenwilligen Kommissars: "Hattinger und der Nebel", ebenfalls verfilmt vom ZDF mit Jessica Schwarz, Anna Maria Sturm, Lambert Hamel u.a. Auch Hattingers Tochter Lena und sein Ermittlungsteam sind bestens besetzt mit Hanna Plaß, Golo Euler, Bettina Mittendorfer und Gerhard Wittmann. 2016 erschien "Hattinger und die Schatten", der wie die ersten beiden Fälle wieder in Bogenbergers Heimat am Chiemsee spielt. Thomas Bogenberger schreibt vielschichtige Kriminalromane jenseits gängiger Klischees über Verlust und Verzeiflung. Der gelungene Mix aus Charme, Humor und vor allem jeder Menge Spannung macht sie bei seinen Lesern so beliebt.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0