Autorenporträt: Vierich, Thomas Askan

Thomas Askan Vierich

Geboren 1964 in Deutschland, lebt als Journalist, Publizist und Autor in Wien. Bisherige Veröffentlichungen: "Tödliche Delicatessen" (Krimi, 2006/2012), "Blutgasse" (Krimi, 2009, Haymon), "Donaublues" (Krimi, 2012), "Praterglück" (Imbiss-Groteske, 2015, mit Berndt Anwander, Atlantik/HoCa), "Der erste und letzte wahre Rock and Roll Roman" (2015) und diverse Erzählungen in Anthologien und in einem Sammelband: "Deppen, Stümper, Dilettanten" (2012). Essays, u.a. in "Wir sind gekommen um zu bleiben" (über Deutsche in Österreich, Czernin, Wien 2009), "Trost durch Traurigkeit" (über Joy Division in: "Punkstories", LangenMüller, München 2011) und kulinarische Bücher: "Sehr schnell kochen", mit Lena Elster, und "Aroma. Die Kunst des Würzens" mit Thomas A. Vilgis, beide Stiftung Warentest, Berlin 2011 bzw. 2012. Preisträger der "Goldenen Feder" der Gastronomischen Akademie Deutschlands für "Aroma".

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0