Interview mit Patrick Göbel

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :) 

Sehr gerne. Danke für dein Interesse!

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin 20 Jahre alt und wohne zurzeit (noch) in einem kleinen Dörfchen mit knapp 800 Einwohnern in der Nähe von Zweibrücken. Mein Abitur steht kurz bevor, sodass zurzeit leider Lernen statt dem Schreiben überwiegt. 

Seit wann schreibst du? 

Seit meinem elften Lebensjahr schreibe ich "bewusst", also außerschulisch, fernab vom Deutschunterricht.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen? 

Hauptsächlich haben mich damals Bücher inspiriert; da ich schon seit ich denken kann Vielleser bin, hatte ich irgendwann den Drang, selbst Kurzgeschichten und Gedichte zu verfassen. Anfangs sah ich das eher als Herausforderung an - Nach dem Motto: Was die können, kann ich auch, wie ich im zarten Alter von elf Jahren völlig überheblich dachte :-) Nach und nach wurden die Kurzgeschichten komplexer und länger, sodass ich mich vier Jahre nach meinen ersten Schreibversuchen meinem ersten Roman gewidmet habe. Seitdem ist das Schreiben aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Es macht mich einfach glücklich - und wenn man dies an die Leserinnen und Leser weitergeben kann, freut mich das natürlich umso mehr.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?  

Seit mich das Schreiben in seinen Bann gezogen hat und mich nicht mehr loslässt. Meiner Meinung nach sollte jeder das tun, was einem Spaß macht im Leben - denn irgendwann ist die Chance dafür vorbei. Natürlich ist das Schreiben bis dato für mich ein "nur" ein Hobby - aber eines, das mich wirklich glücklich macht.  

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Bis dato habe ich 10 Bücher veröffentlicht, die unterschiedlichen Genres unterliegen.

Im Bereich Fantasy wären dies "Die Meister" (2012), was zugleich auch mein erster Roman ist. 2013 folgte dann der zweite Teil "Die Meister - Zorn". Anfang 2017 erschien eine überarbeitete Version der beiden Romane.

Anfang 2014 erschien mein erster Thriller "In den Fängen des Bösen". Im selben Jahr erschien das Buch "Ausgebrannt - Dein Albtraum hat begonnen", das im Genre Krimi/Thriller/Familiengeschichte sein Zuhause findet. 

Im Sommer 2014 folgte der Thriller "Trauma", gefolgt von dem Thriller "Schwesterntod" (Dezember 2014). Hui, ein ganz schönes schreibreiches Jahr war das :-)

Nach einer zweijährigen Schreibpause widmete ich mich einem neuen Genre, der Gay-Romance, von dem bis dato die "Strong Passion"-Serie erschienen ist (Band I: Du bist das Feuer, Band II: Du bist das Verlangen, Band III: Du bist die Vergangenheit). Aktuell ist "Die Scherben des letzten Tages" erschienen. 

Hast du für deine Bücher recherchiert? 

Für den Großteil meiner Bücher war eine Recherche notwendig, beispielsweise für die Thriller "Ausgebrannt - Dein Albtraum hat begonnen", "Schwesterntod" oder "Trauma". Generell ist Recherchieren aber - je nach Genre - eine Sache, die ein Buch u.a. lesenswert macht, und zumeist lernt man selbst auch etwas dazu.

Wo schreibst du am liebsten?

An meinem Schreibtisch, wo ich ungestört bin und meine Gedanken fließen lassen kann. (Am liebsten abends/nachts, wo alles schön ruhig ist :-)

Hast Du ein festes Schreibritual?

Eigentlich nicht. Ich schalte meinen Computer ein, lese mir meist noch einmal die vorher geschriebenen Seiten oder das Kapitel durch und überarbeitete dieses. Dann beginne ich mit dem Schreiben. Ach ja, am liebsten schreibe ich mit Musik. (Vorwiegend Filmmusik, aber auch Klassik, je nach Stimmung und Szene).

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst? 

Einige Ideen haben sich in meinem Kopf angesammelt und sind bereits in Form von Exposés sicher verwahrt :-) Was ich aber als nächstes schreibe, bin ich mir noch unschlüssig.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat? 

Ich denke, jetzt einen oder mehrere Schriftsteller hervorzuheben wäre nicht gerechtfertigt gegenüber anderen. Es ist die Summe an Büchern, die man liest und die einen und das eigene Schreiben prägen.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren? 

Sebastian Fitzek ist mein absoluter "Thrillergott". Ich finde es bemerkenswert, wie er mit dem Leser spielt und dabei auch in tiefe psychologische Themen vordringt.

Selbstverständlich sind die Harry Potter-Bücher ganz vorne mit dabei. Aber auch Dystopien wie die "Tribute von Panem" faszinieren mich. Jodi Picoult berührt mich mit ihren schicksalsbehafteten emotionalen Romanen ganz besonders.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Neben dem Schreiben treffe ich mich gern mit Freunden, schaue Serien (z.B. Desperate Housewives) und lese viel. 

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest? 

Da das Abitur kurz vor der Tür steht, hoffe ich natürlich, dass ich dies gut absolviere. Des Weiteren hoffe ich einfach, dass ich immer mehr Leserinnen und Leser für meine Bücher begeistern kann. 

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern? 

Rückmeldung und Feedback sind für mich sehr wichtig, da man nur mit konstruktiver Kritik wachsen und besser werden kann. Es ist immer schön, Feedback jeglicher Art zu erhalten.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen? 

Ich habe zu danken. 

Lebt eure Träume, sonst ist die Chance dazu irgendwann vertan!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0