Interview mit Petra Ivanov

© Chris Marogg

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten :)

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Ich bin eine Leseratte. Ich liebe Romane, Biographien, Jugendbücher, Sachbücher, Lexika. Wenn ich nichts anderes habe, lese ich auch Packungsbeilagen oder Gebrauchsanleitungen.

Seit wann schreibst du?

Als Kind schrieb ich Briefe, als Jugendliche Tagebuch, nach der Ausbildung zur Übersetzerin Montageanleitungen, als Journalistin Gerichtsberichte und Reportagen. Seit 2005 Kriminalromane und Jugendbücher.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Ich arbeitete als Journalistin bei einem Hilfswerk. Mir fiel auf, dass ich die Menschen eher erreichen konnte, wenn ich die Themen in einen Kriminalroman verpackte.

Ab wann wusstest du, dass du Autorin werden willst?

Eigentlich gar nie. Ich schrieb einfach, und zum großen Glück werden meine Bücher gerne gelesen.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Ich habe acht Krimis mit der Staatsanwältin Regina Flint und dem Kriminalpolizisten Bruno Cavalli geschrieben, der neuste heißt «Erster Funke». Dann gibt es noch drei Krimis mit der privaten Ermittlerin Jasmin Meyer und dem Anwalt Pal Palushi, zuletzt erschien in dieser Reihe «Täuschung». Weiter schrieb ich sechs Jugendbücher und viele Kurzgeschichten.

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Ja, sehr gründlich. Ich bin jedes Jahr mehrere Monate auf Recherchereisen. Man findet mich auch regelmäßig am Gericht oder bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft.

Wo schreibst du am liebsten?

Da ich so häufig unterwegs bin, ist der Zug zu meinem Arbeitsplatz geworden. Die Bewegung inspiriert mich, sie lässt meine Gedanken fließen.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Eigentlich nicht, nein. Ich schreibe in jeder freien Minute. Und manchmal auch in den unfreien ...

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Ja, etwas ganz Neues: Ich schreibe mit meiner Autorenkollegin Mitra Devi gemeinsam einen Psychothriller. Es macht großen Spaß, ist aber auch eine Herausforderung. Wir sind uns nicht immer einig, wie die Geschichte weitergehen soll.

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Ich versuche aus jedem Buch, das ich lese, etwas zu lernen.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

Mein Lieblingsautor ist Sherman Alexie. Seine Bücher könnte ich immer wieder lesen. Genauso die Bücher von Mark Twain.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Wenn ich nicht lese, bin ich im Garten oder auf einer Yogamatte.

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Ich wünsche mir, mit jedem Buch besser zu werden.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr, wenn es sachlich ist. Ich nehme Kritik auf und versuche, daraus zu lernen.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Danke, dass es euch gibt!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0