Interview mit Peter Splitt

Hallo erst mal und vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten

Magst du den Lesern kurz etwas über dich erzählen?

Aber gern!

Seit wann schreibst du?

Ungefähr seit Anfang 2000.

Wie bist du zum Bücher schreiben gekommen?

Ich bin damals viele Jahre durch Südamerika gereist und da gab es so spannende Themen, wie die Incas usw..

Da habe ich mir viele Notizen gemacht und damit später mein erstes Buch geschrieben. Es sollte möglichst viele Landestypische Merkmale beinhalten, aber nicht langweilig sein. So entsnad mein erster Abenteuerroman.

Ab wann wusstest du, dass du Autor werden willst?

Kurz danach, als ich mein erstes Buch in der Hand hatte.

Welche Bücher hast du bisher veröffentlicht?

Krimis: Mordinstinkt, Eifel-Pakt, Eifel-Einstand, Eifel-Trauma, Eifel-Wahn, Eifel-Trick

Abenteuerbücher: Die Jagd nach dem Inkaschatz, Schatzsuche im Reich der Wolkenkrieger, In den Fängen der Smaragdbarone, Pishtaco

Jugendbücher: Kommissar Lustich ermittelt, Der Geist von Weihnachten

Hast du für deine Bücher recherchiert?

Aber sicher.

Wo schreibst du am liebsten?

Auf einer Terrasse irgendwo im Süden.

Hast Du ein festes Schreibritual?

Nein.

Hast du eine neues Projekt, das du uns schon verraten kannst?

Ja, und zwar den "Lockvogel". Das ist ein spannender, erotischer Krimi, der demnächst veröffentlicht wird. Dabei geht es um eine junge Dame, die damals in einem der schlimmen Kinderheime in der DDR aufgewachsen ist und dann zu den Russen geht, um sich als Agentin anwerben zu lassen. Die setzten sie allerdings als weiblichen Lockvogel ein...

Gibt es einen Autor, der dein Schreiben beeinflusst hat?

Ken Follett und Sidney Sheldon.

Was sind deine Lieblingsbücher und Lieblingsautoren?

siehe oben...

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Musik, d.h. Gitarre spielen, Reisen, Motorradfahren, Antiquitäten

Verrätst du einen deiner Wünsche für deine Zukunft oder einen Traum, den du dir gerne noch erfüllen möchtest?

Eine Weltreise mit dem Schiff.

Wie wichtig ist dir das Feedback von deinen Lesern?

Sehr wichtig.

Danke, dass du meine Fragen beantwortet hast, magst du den Lesern noch etwas sagen?

Vielen Dank, ich hoffe einfach nur, dass sie beim lesen meiner Bücher Spass haben.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0