Autorenporträt: Alba, John

John Alba liebt Geschichten, bei denen das Phantastische in die reale Welt einbricht, sie beeinflusst, zerstört oder sie gar verschlingt. Hinter jedem Satz lauert ein Geheimnis, hinter jedem Wort öffnet sich ein Abgrund. Mit seinen Romanen öffnet John Alba seinen Lesern einen Zugang zu seinen außergewöhnlichen Welten — und am Ende auch den Zugang zu den eigenen Ängsten, Träumen, Geschichten.

John über John: "Als erfahrener Autor und Autorenberater habe ich Bücher und Romane unter mehren Pseudonymen publiziert: Stephan Waldscheidt (Autorenratgeber, Satiren), Paul Mesa (Romane).

Mit »Zwinger«, dem ersten Band der »Wiedergänger«-Reihe, wollte ich endlich das schreiben, was ich selbst am liebsten sehe oder mir im Kino ansehe: gewöhnliche Menschen, die in außergewöhnliche und phantastische Situationen geraten. Ich wollte einen Roman schreiben, der durchgängig hochspannend ist, wo aber das menschliche Drama im Fokus steht.

Mit dem zweiten Buch der Reihe, "Kessel", verfolge und entwickle ich dieses Konzept weiter."

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0