Autorenporträt: Riekers, Hans-Rainer 

Hans-Rainer Riekers (Kontakt: rainer@riekers.de) wurde 1951 in Bremen geboren und hat dort bis zu seiner Pensionierung als Polizeibeamter Dienst verrichtet. Das Interesse der Enkelkinder an seinem Beruf war immer sehr groß. 

Oft kam die Frage: „Hast Du heute wieder einen Räuber gefangen?“ 

Nun, so häufig klappt das mit der Festnahme von Räubern leider nicht und nur in seltenen Fällen ist das reale Polizeigeschehen als Kinderunterhaltung tauglich. So entschloss Hans-Rainer Riekers sich, der Neugier seiner Enkelkinder literarisch Rechnung zu tragen. 

Ausschlaggebend war ein Weihnachtsfest vor einigen Jahren. Die Freude an den Geschenken war schon nach wenigen Tagen verblasst, und so reifte der Entschluss, den Kindern etwas „Bleibendes“ zu schenken. Ein Kriminalroman sollte es werden, in dem Lena, Bjarne und Niels selbst die Hauptrolle spielen. 

Am nächsten Weihnachtfest lag für die Kinder der Kinderkrimi „Strandkorb 233“ unter dem Tannenbaum. Es ist die Geschichte um einen geheimnisvollen Strandkorb auf der Insel Wangerooge und eine Serie von Hoteleinbrüchen. Auflage: 3 Exemplare, gedruckt als Fotobuch. 

Die Begeisterung über dieses ungewöhnliche Weihnachtsgeschenk war groß, weshalb im nächsten Jahr ein weiterer Krimi folgte: „Der schwarze Kutter“. Das Rätsel um einen merkwürdigen schwarzen Fischkutter, der den Hafen von Spiekeroog immer nur nachts verlässt sowie unerklärliche Lichterscheinungen im Watt faszinierten nicht nur die Enkelkinder sondern auch Freunde und Verwandte. 

So fiel die Entscheidung leicht, diese beiden Bücher als Druckbuch und eBook über die Agentur Oliver Fischer bei Amazon zu veröffentlichen. 

Der Erfolg war so überwältigend, dass Ende 2014 zwei weitere Kinderkrimis um Lena, Bjarne und Niels veröffentlicht wurden: Die „Eiskalte Jagd“, ein Winterkimi auf Usedom sowie „Die Nacht der Hexe“, ein Geocachekrimi, der in den nächtlichen Wäldern in der Umgebung Bremens spielt, fügten sich in die Reihe gut ein.

Der fünfte Roman dieser Serie, „Bernsteinraub auf Juist“ erschien im Jahre 2015, das sechste und neueste Werk, „Flammen über Langeoog“, wurde im Juni 2016 veröffentlicht.

Alle Romane erfreuten sich nach ihrem Erscheinen großem Zuspruch und schafften es auf Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste für Kinderkrimis.

Die Kinderkrimis von Hans-Rainer Riekers sind sind kindgerecht geschrieben und ebenso spannend wie humorvoll. Sie werden deshalb auch von Erwachsenen gerne gelesen. Der Autor legt besonderen Wert auf die Heimatbezogenheit seiner Romane. Die Orte der Handlung hat der Autor alle selbst besucht, sie soweit wie möglich authentisch dargestellt und detailgetreu beschrieben. So ist es möglich, mit den Kindern auf den Spuren der Handlung zu wandeln. Gerade bei den Inselkrimis bereitet dieses viel Vergnügen. 

Seine norddeutsche Verbundenheit drückt der Autor auch durch die intensive Schilderung von Wettererscheinungen aus, wie sie für den Norden typisch sind. Sturmflut, Gewitter, Seenebel, Schnee – all diese Ereignisse spielen in den Romanen eine Rolle und tragen ebenso zur Spannung wie zum Respekt vor der Natur bei.

Textquelle: Amazon

Bild: Amazon

Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0